NamastĂ© 🙏 Alles ist unendliche Liebe, liebes Sternenkind! ← Wer kann diese Torheiten noch lĂ€nger ertragen? NamastĂ© 🙏 Alles ist unendliche Liebe, liebes Sternenkind! ← Wer kann diese Torheiten noch lĂ€nger ertragen?
NamastĂ© liebes Sternenkind, liebe Seele & lieber Licht- oder Schattenarbeiter! Wusstest Du, dass Lady Gaia jetzt in eine violette Phase eintritt, und der Arkturianische... NamastĂ© 🙏 Alles ist unendliche Liebe, liebes Sternenkind! ← Wer kann diese Torheiten noch lĂ€nger ertragen?

Namasté liebes Sternenkind, liebe Seele & lieber Licht- oder Schattenarbeiter!

Wusstest Du, dass Lady Gaia jetzt in eine violette Phase eintritt, und der Arkturianische Rat die Beschleunigung des Erwachens beschlossen hat?

Die Arkturianer

Wusstest Du, dass Du Deine DNA mit Worten umprogrammieren kannst, und dass Meditation einfach bei allen Beschwerden hilft? Wusstest Du, dass Du unendlich geliebt wirst, und ALLES Liebe ist? Und wusstest Du, dass eine große Welle der hochdimensionalen Frequenzen jetzt durchbricht, und dass die kommenden 3 Tage wieder Portaltage sein werden? Wow!

Das wusstest Du etwa nicht? Ja, siehste!

Du kommst lieber in die spirituelle Aufwach-Cloud und erlebst jeden Tag ein prickelndes Paket an Aufstiegsinformationen – they really love to entertain you!

Namasté!

Ich weiß nicht wie es Dir dabei geht, aber mir kommt bei diesem tĂ€glichen Wahnsinn der Kaffee hoch!

Das Maß des ErtrĂ€glichen ist lĂ€ngst ĂŒberschritten! Wir gesunden Menschen haben einen natĂŒrlichen Schutzmechanismus gegenĂŒber InformationsĂŒberflutung. Bei Menschen, denen es nicht so gut geht, scheint dieser ausgebrannt zu sein!

Was können Informationen bei Dir anrichten? Hast Du Dich in etwas hineinziehen lassen? Und ziehst Du selbst wie ein Roboter damit los?

InformationsĂŒberflutung, das heißt, das tĂ€gliche Bombardieren mit Informationen aus einer bestimmten Quelle, ist Hypnose/Mindcontrol! Die Leute ziehen sich den maßgeschneiderten Ascension-Mantel an, und anstatt eines „Wie gehts“, „Hallo“ oder „Guten Tag“ bekommen wir das selbstgefĂ€llige „NamastĂ©â€œ zu hören – anzeigend, dass sie jetzt auf dem Pfad wandeln – sie sind angeschlossen – und dass wir selbst lieber aufspringen sollten, damit es uns auch gut geht.

Es ist gefÀhrlich, weil es jeden in lÀppische, selbstgerechte Religiöse verwandelt, nicht besser als jeder andere geistesverrottende Kult!

wishful thinking!

Hast Du schon einmal den Begriff “wishful thinking” gehört? Es ist wohl der feuchteste aller spirituellen TrĂ€ume und Grundlage dieser ObskuritĂ€ten. Sicher wĂ€re es schön zu glauben, dass wir Dinge in unserem Leben, wie ein neues Auto, einen Popstar als Partner und eine bessere Karriere wĂŒnschen könnten.

Aber ein solcher Gedanke, ohne Aktion, ist lediglich “wishful thinking” und der Glaube, dass sich Deine WĂŒnsche ĂŒbernatĂŒrlich erfĂŒllen werden, ist eine TĂ€uschung. Es gibt nicht das geringste Anzeichen dafĂŒr, dass sich das Universum einen Deut um Deine Gedanken schert, auch wenn Du eine besondere Schneeflocke aus Licht bist, die durch das quantenkristalline Chakra der außerkörperlichen Schwingungsenergie gesponnen ist.

Muss hier also doch Arbeit geleistet werden?

FĂŒr diejenigen, die sich soweit im Nichtstun und Verantwortungslosigkeit (o. falsche Verantwortung) eingerichtet haben, habe ich eine schlechte Nachricht! Das Gute verlangt Aktion, keine WĂŒnsche, Gebete oder Meditationen, um einem echten Zweck zu dienen. Du glaubst doch nicht allen Ernstes, dass die teuflischen Joker dieser Welt herumgesessen sind und ihren Lieblingsdiktatoren Zitate gaben? Sie arbeiten wie verrĂŒckt um die Hölle auf Erden zu kreieren, und wir arbeiten weiterhin wie verrĂŒckt um sie zu unterstĂŒtzen!

NatĂŒrlich sind positive Gedanken besser als negative, und dass wir unseren Geist nutzen sollten um gute Absichten auszusenden, aber wir erkennen erst recht, dass das Aussenden alleine nicht reicht, dass wir selbst in der Verantwortung sind, und dass in dieser Welt echte harte Arbeit geleistet werden muss, eine Arbeit, die tatsĂ€chlich jedem nutzt.




Spiritueller Kult?

Auf der anderen Seite, glaubst Du dass es Zufall oder ein Unfall ist, dass alle spirituellen Institutionen uns lehren, schwache und friedliebende Haustiere zu sein? Entschuldige, aber wach verdammt nochmal auf!

Die meisten Menschen schleppen sich durchs Leben. Es gibt einen tiefen Wunsch sich zu erweitern, mit dem Leben innen und außen zu verbinden, zu erforschen, zu erfahren.. sich zu fĂŒhlen. Deshalb rockt das Erwachen, und deshalb ist es kinderleicht einem Kult zu verfallen!

“Weißt Du, wenn Du die Reizpunkte eines Menschen kennst, dann kannst Du voraussagen, wie er auf bestimmte Stimulationen reagieren wird. Menschen sind wie sie sind, sie Ă€ndern sich nicht!” – Der Parasit

Spiritueller Kult bedeutet im wahrsten Sinne, dass – ob Meditation, das Gesetz der Anziehung, oder das Umprogrammieren der DNA durch Worte – was wir hier sehen, und damit möchte ich zum Ende kommen, ist, dass eine vielleicht anfĂ€ngliche gute Idee zu weit getragen wurde – viel zu weit!

Namasté!

//Niluxx



  • Marco

    18. Juli 2018 #1 Author

    Auch dass alles bereits von mir selber auf Seelenebene geplant wurde, ich diese oder jene Erfahrung unbedingt wollte und wenn es scheiße gelaufen eh selber Schuld bin, weil es an meinen schlechten Gedanken lag. Kommt man so wirklich weiter? Soll ich etwa Beifall klatschen, wenn meine Frau von einem anderen gebimst wird und dabei auch noch Spaß hat. Muss ich nach meinen Tod nochmal zurĂŒck, weil ich es vielleicht doch nicht so toll fand? DAS IST GIFT !!! Der grĂ¶ĂŸte Bullshit ĂŒberhaupt.
    Oder lieber doch einfach nur abwarten, vielleicht auf die 5D-Erde oder das fliegende Spaghettimonster. Lieber klare Grenzen definieren. Es muss nichts transformiert werden, es muss auch nicht alles und jeder bedingungslos geliebt werden. Das was man so gemeinhin als Meditation bezeichnet, sollte mehr als ein Akt einer aufmerksamen Selbstbeobachtung aus einer höheren, objektiven Perspektive verstanden werden. Schauspieler und Regisseur in einem sein. Irgendwann kommt dann eh so eine Art GleichgĂŒltigkeit, weil man sieht das vieles eben nur vorĂŒbergehender Natur ist und das man es ĂŒberhaupt nicht braucht.
    Aber ein bisschen Stolz darf man sich schon bewahren. Oder doch lieber alles und jeden akzeptieren mit der Aussicht auf ewige GlĂŒcksseligkeit? Lieber klare Grenzen definieren und danach handeln. Vor allem: Den ersten Schritt muss man selber machen! Dieses ganze spirituelle Kasperletheater taugt nicht wirklich etwas, DAS ist “Opium fĂŒrÂŽs Volk. Dur wirst schön eingelullt und dann, wenn du am wenigsten damit rechnest, nimmt es dich richtig von hinten…

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
-->