DMT – Der chemische Code, der uns erlaubt, über die Kosmische Simulation zu herrschen? DMT – Der chemische Code, der uns erlaubt, über die Kosmische Simulation zu herrschen?
Diese Realität stinkt.. und zwar gewaltig! Gehörst Du zu denjenigen, die es kaum erwarten können diese Plattform der eingeschränkten Wahrnehmung und Verdummung endgültig zu... DMT – Der chemische Code, der uns erlaubt, über die Kosmische Simulation zu herrschen?

simuliertes universum, simuliertes universum, code

Diese Realität stinkt.. und zwar gewaltig! Gehörst Du zu denjenigen, die sehr gerne diese Plattform der eingeschränkten Wahrnehmung und Manipulation endgültig verlassen möchten? Ist DMT vielleicht der chemische Code, der uns erlaubt, über die Kosmische Simulation zu herrschen?

von Stephen Kegan

Im Jahr 2008 präsentierte der theoretische Physiker S. James Gates eine Arbeit, in der er sagte, dass er in der Mathematik der Supersymmetrie und der Stringtheorie etwas gefunden habe, das einem Fehlerkorrekturcode ähnelt. 2003 veröffentlichte Nick Bostrom: “Leben Sie in einer Computersimulation?”

Er theoretisierte darin, dass mit einem natürlichen Fortschreiten des technologischen Fortschritts ein großes computergestütztes System auf Planetengröße mit der notwendigen Rechenleistung konstruiert werden könne, um einen ganzen Kosmos zu simulieren. In Anbetracht der Entwicklung der Informationstechnologie würde jede ausreichend fortgeschrittene Zivilisation das notwendige Niveau des molekularen Rechnens erreichen. Um ein simuliertes Universum zu haben, brauchen wir natürlich mindestens ein natürlich vorkommendes Universum. Auf der anderen Seite, wenn die Intelligenz und Technologie in einem Universum sich zu dem Stadium entwickeln, wo sie Tausende oder sogar Milliarden von Universen simulieren können, dann ist die Wahrscheinlichkeit viel höher, dass wir in einem simulierten Universum leben.

Um sein Gedankenexperiment weiter zu führen, gibt es auch eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass wir innerhalb einer Simulation leben, die in einer anderen verschachtelt ist, wie eine virtuelle Maschine innerhalb einer virtuellen Maschine. Eines der faszinierendsten Dinge, die er sagte, hat weitreichende Auswirkungen:

“Die Physik im Universum, in der sich der Computer befindet, auf dem die Simulation läuft, mag der Physik der Welt, die wir beobachten, ähneln oder nicht. Während die Welt, die wir sehen, in gewissem Sinne real ist, liegt sie nicht auf der fundamentalen Ebene der Wirklichkeit.”

Die psychedelische Verbindung DMT präsentiert einige einzigartige Fragen, die für diese Diskussion relevant sind. Erstens ist es bemerkenswert, dass es für viele lebende Organismen in der gesamten Biosphäre endogen ist. Es wird in geringen Konzentrationen von zahlreichen Pflanzen und Tieren und insbesondere in der Zirbeldrüse des Menschen produziert. Die heiligen Pflanzen der verschiedenen Kulturen haben sehr hohe Konzentrationen von DMT und können extrahiert und aufgenommen werden. Dessen Funktion ist noch weitgehend unbekannt, obwohl eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigte, dass DMT die Anzahl und Dichte von Nervenzellen sowie die Anzahl von Synapsen erhöht.

Eine der häufigsten Erklärungen ist, dass DMT unseren Geist in alternative Dimensionen versetzt, wo wir in Kontakt mit hyperdimensionalen Intelligenzen treten. Eine andere Erklärung ist, dass es Seelen in transzendente spirituelle Bereiche transportiert wo sie körperlose Geister, Engel, Dämonen, Götter und Göttinnen begegnen. Die Visionen alternativer Welten und Begegnungen mit fremden Wesen können das Ergebnis desselben Mechanismus in der Schlafparalyse sein, in dem Menschen beim Träumen wach sind und sich von einer störenden Präsenz besucht fühlen.

DMT – Ein chemischer Code höherer Intelligenzen?

Eine weitere Alternative besteht darin, DMT-Erfahrungen im Kontext eines simulierten Universums zu betrachten. Bei diesem Ansatz fungiert die Chemikalie irgendwie als eine Art molekularer Code, der es den Menschen ermöglicht, unser simuliertes Universum zu verlassen. Die Parallelen zum Film Matrix sind offensichtlich, aber der Bereich der Existenz, in den die Menschen eintreten, ist viel komplexer, schöner und interessanter als die düstere Welt des Films.




Dennis McKenna, ein Ethnopharmakologe und Bruder von Terence McKenna, der mit verschiedenen psychedelischen Verbindungen experimentierte und sie erforschte, unterhielt die Vorstellung, dass die unglaubliche Verbreitung von DMT in der natürlichen Welt eine genetisch kodierte Botschaft einer fortgeschrittenen außerirdischen Zivilisation sein könnte.

Vielleicht aber sind die Wesen, die man auf DMT trifft, keine außerirdischen oder spirituellen, sondern technologisch fortgeschrittene Wesen, nicht aus der Zukunft oder von anderen Planeten, sondern von außerhalb unserer Simulation. Oder vielleicht sind sie fortgeschrittene KI’s, die bereits von einem höheren Niveau der Simulation aus leben, als wir innerhalb dessen versenkt wurden.

Der Autor Daniel Pinchbeck beschrieb, wie er mit DMT in eine andere dimensionale Wirklichkeit bewohnt durch Wesen hineinging, die mit einer höheren Geschwindigkeit und Intelligenz arbeiteten. Und der Mathematiker Ralph Abrahams in den Spirit Molecule-Interviews beschrieb die DMT-Erfahrung als verbesserte Realität, bestehend aus fraktalartigen Vibrationsfeldern, die in Bändern eines energetischen Spektrums oszillierten. Aktivitäten mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten schienen verschiedene Intelligenzen zu sein, die verschiedene Kategorien von Informationen vermittelten. Er konnte koordinierte Aktivitäten in sehr unterschiedlichen Regionen beobachten, die anscheinend so koordiniert waren, dass es sich um eine Intelligenz von irgendeiner Form handelte, die im Raum fraktal verteilt war. Er beschrieb also eine Art Informationsnetzwerk, ein hypermodernes Internet!

Abschließendes!

Es scheint nun längst nicht mehr merkwürdig zu klingen, zu behaupten, dass DMT tatsächlich das Ambivalent zum Wireless Internet sein könnte. DMT kann unser Bewusstsein so dramatisch verändern, dass wir möglicherweise auf eine epische Reise durch das kosmische Internet gehen können.

von Stephen Kegan via www.grayscott.com


No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nächster Beitrag