Erkenne NLP-Manipulation mit diesen 7 Anzeichen! Erkenne NLP-Manipulation mit diesen 7 Anzeichen!
Du wirst überrascht sein, wie sehr NLP im täglichen Leben eingefügt wurde. Achte beim nächsten Verkaufsgespräch oder Politrunde im Fernsehen darauf! Wenn Du merkst, dass... Erkenne NLP-Manipulation mit diesen 7 Anzeichen!

von Jason Louv

NLP oder Neuro-Linguistisches Programmieren ist eine der weltweit meist verbreiteten Methoden der Bewusstseinskontrolle, die von Verkäufern über Politiker bis hin zu Medienfachleuten und eigentlich fast jeden in der spirituellen Szene verwendet wird ..und es ist dreckig bis zum Kern!

Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP) zur Kontrolle des menschlichen Geistes, das in den 1970er Jahren von Richard Bandler und John Grinder eingeführt wurde, wurde in den 1980er Jahren in den psychoanalytischen-, okkulten- und New Age Welten populär.

Während meiner 20er Jahre studierte ich spirituelle, magische und religiöse Systeme um das Bewusstsein zu verändern. Eines von ihnen war NLP. Ich war an beiden Enden des Spektrums. Ich hatte Leute, die rücksichtslos NLP benutzen, um mich zu kontrollieren, und ich wurde auch selbst darin trainiert und habe es sogar benutzt.

Ich bin davon überzeugt, dass das Verständnis von NLP entscheidend ist, damit Menschen sich dessen Verwendung widersetzen können. Während klassische Hypnose von Techniken abhängt, Patienten in suggestive Trancen zu versetzen (bis hin zum Bewusstseinsverlust auf Befehl), ist NLP viel weniger schwerfällig; es ist eine Technik, subtile Bedeutungen in gesprochene oder geschriebene Sprache zu schichten, so dass Suggestionen implantiert werden können, ohne dass das Bewusstsein der Menschen eine Ahnung hätte, dass es gerade passierte.

Heute sind die Techniken des NLP in der Welt leicht zu sehen. Ihre prominentesten Nutzer sind Barack Obama in seiner ‘Change’ -Kampagne 2008, aber auch spirituelle Führer benutzen NLP regelmäßig bei ihren Auftritten.

Wie genau funktioniert das Ding?

NLP wird in einer Pyramidenstruktur unterrichtet, wobei die fortgeschritteneren Techniken für Multi-Dollar-Seminare reserviert sind. Um ein überkompliziertes Thema zu vereinfachen, funktioniert es mehr oder weniger so: Der NLP-Nutzer achtet sehr genau auf die Person, mit der er arbeitet. Durch Beobachtung subtiler Hinweise wie Augenbewegungen, Pupillenerweiterung und nervösen Ticks kann ein erfahrener ‘NLPer’ schnell feststellen:

  1. welche Seite des Gehirns vorherrschend verwendet wird;
  2. welcher Sinn (Sehen, Riechen usw.) im Gehirn überwiegt;
  3. wie das Gehirn Informationen speichert und nutzt (ALLES kann aus Augenbewegungen gewonnen werden);
  4. wann gelogen und sich etwas ausgedacht wird;

Nach dieser ersten Informationsrunde beginnt der ‘NLPer’, den Klienten langsam und subtil nachzuahmen, wobei er nicht nur seine Körpersprache, sondern auch die Sprachangewohnheiten annimmt und mit Sprachmustern zu sprechen beginnt, die auf den primären Sinn des Klienten abzielen.

Zum Beispiel wird zu einer Person, die überwiegend auf das Sehen fokussiert ist, in Sprache mit visuellen Metaphern gesprochen – ‘Siehst du, was ich sage?’ ‘Schau es dir so an!’ – während für eine Person, für die das Hören der dominierende Sinn ist, in Hörsprache gesprochen wird – ‘Hör mich an!’, ‘Ich höre dir genau zu.’

Durch die Spiegelung der Körpersprache und der Sprachmuster versucht der NLPer, ein sehr spezifisches Antwort-Verhältnis zu erreichen. Enge Beziehung ist der geistige und physiologische Zustand, in den ein Mensch eingeht, wenn er seine soziale Sicherheit herablässt, und es wird im Allgemeinen erreicht, wenn er zu der Schlussfolgerung kommt, dass sein Gegenüber, mit dem er spricht, genauso ist wie er.

Sobald eine enge Beziehung erreicht wird, wird der NLPer dann subtil beginnen, die Wechselwirkung zu führen. Nachdem er sein Ziel gespiegelt hat, kann er nun subtile Veränderungen vornehmen, um das Verhalten des Ziels tatsächlich zu beeinflussen. Kombiniert mit subtilen Sprachmustern, Leitfragen und einer ganzen Reihe anderer Techniken kann ein erfahrener NLPer zu diesem Zeitpunkt die andere Person lenken, solange diese sich dessen nicht bewusst ist, was geschieht und denkt, dass alles organisch entstanden sei. Das bedeutet, dass es wirklich ziemlich hart ist, NLP zu verwenden, um Leute zu veranlassen, außerhalb des eigenen Charakters zu handeln, aber es kann für technische Antworten innerhalb des normalen Verhaltens verwendet werden – wie z.B. das Spenden für eine Sache, eine Entscheidung, die sie aufschieben, usw.

Von diesem Punkt an wird der NLPer versuchen, zwei Dinge zu tun – zu lösen und zu verankern. Das Hervorrufen geschieht, wenn ein NLPer die Sprache benutzt, um einen emotionalen Zustand zu entwickeln – zum Beispiel Hunger. Sobald ein Zustand ausgelöst wurde, kann der NLPer ihn mit einem physischen Hinweis verankern – zum Beispiel mit der Schulter. (s. Bild) Theoretisch kann der NLPer dann, wenn es richtig gemacht wird, den hungrigen Zustand jedes Mal aufrufen, wenn er Deine Schulter auf die gleiche Weise berührt. Es ist Konditionierung, schlicht und einfach!!

Wie kann ich sicherstellen, dass niemand mich an diesen Strippen zieht?

Ich hatte alle möglichen Leute, die versuchten, mich mit ‘NLP’ zu unterwerfen, einschließlich mehrerer Leute, für die ich über längere Zeit gearbeitet habe, und sogar Leute, mit denen ich in Beziehung stand. Folglich habe ich eine ziemlich starke Immunantwort darauf entwickelt. Ich habe auch Mechaniken sehr genau studiert, hauptsächlich um dem Unsinn dieser Leute zu widerstehen. Hier sind ein paar Schlüsselmethoden, die ich aufgegriffen habe.

1. Sei sehr vorsichtig bei Leuten, die Deine Körpersprache kopieren.

Wenn Du mit jemandem sprichst, der in NLP sein kann, und Du bemerkst, dass dieser in gleicher Weise sitzt oder die Hände hält wie Du es tust, mache einen Test, indem Du Deine Position veränderst. Erfahrene NLPer werden das besser maskieren als neuere, aber neuere kopieren immer die gleiche Bewegung. Dies ist ein guter Zeitpunkt,, um diesen Typen auf seinen Shit hinzuweisen!!




2. Bewege Deine Augen in zufälligen und unvorhersehbaren Mustern.

Das ist verdammt komisch, um NLPer zu trollen. Besonders in den anfänglichen Stufen der Induktion einer engen Beziehung wird ein NLPer unglaublich nah auf Deine Augen achten. Du denkst vielleicht, dass es daran liegt, dass diese Leute sich sehr dafür interessieren, was Du sagst. Sie sind interessiert, aber nicht weil sie sich wirklich um Deine Gedanken sorgen: Sie beobachten Deine Augenbewegungen, um zu sehen, wie Du Informationen speicherst und darauf zugreifst.

3. Lass Dich von niemandem berühren.

Dies ist ziemlich offensichtlich und irgendwie selbstverständlich im Allgemeinen. Aber lassen wir uns sagen, wir haben ein Gespräch und unser Gegenüber ist ein NLPer, und wir befinden uns in einem erhöhten emotionalen Zustand — vielleicht lachen wir oder sind wirklich wütend, oder etwas ähnliches — und die Person, mit der Du sprichst, berührt Dich während Du in diesem Zustand bist. Was ist gerade passiert? Sie haben Dich verankert, damit sie später, wenn sie Dich wieder in den Zustand versetzen wollen, am selben Ort berühren können.

4. Sei vorsichtig bei vagen Formulierungen.

Eine der primären Techniken von NLP ist der Gebrauch der vagen Sprache, um hypnotischen Trance zu veranlassen. Je mehr vage Sprache, desto mehr führt es Menschen in Trance, weil es weniger zu reagieren und zu widersprechen gibt.

5. Sei vorsichtig bei freizügiger Sprache.

“Fühle Dich frei zu entspannen!” “Gerne kannst Du dieses Auto testen, wenn Du willst.” “Du kannst es genießen solange Du möchtest.”  Dies war eine wichtige Einsicht der NLP-Hypnotiseure! Der beste Weg, Leute dazu zu bringen, etwas zu tun, einschließlich in Trance zu gehen, besteht darin, ihnen die Erlaubnis zu geben, dies zu tun. Aus diesem Grund werden erfahrene Hypnotiseure Dich niemals direkt dazu anweisen, etwas zu tun, sondern soetwas sagen wie, “Fühle Dich frei, so entspannt zu werden, wie Du möchtest.”

6. Stimme nichts zu!

Wenn wir zu einer schnellen Entscheidung über etwas gezwungen werden und das Gefühl haben, dass wir gesteuert werden, sollten wir diese Situation verlassen. Warte 24 Stunden, bevor Du irgendwelche Entscheidungen triffst, insbesondere finanzielle Entscheidungen. Lass Dich NICHT dazu verleiten, spontan eine emotionale Entscheidung zu treffen.

7. Vertraue Deiner Intuition.

Das ist die letzte und wichtigste Regel! Wenn Du merkst, dass jemand Dich austricksten möchte, schiess ihn zum Himmel, oder fordere auf, Respekt zu zeigen, wenn dieser mit Dir kommuniziert.

Hoffentlich hilft Dir dieser kurze Guide dabei, dieser lästigen und verderblichen modernen Form der schwarzen Magie zu widerstehen. Achte beim nächsten Verkaufsgespräch oder Politrunde im Fernsehen darauf! Du wirst überrascht sein, wie sehr NLP im täglichen Leben eingefügt wurde. 

von Jason Louv via ultraculture.org





  • lilusun

    13. Juni 2018 #1 Author

    Ich finde, dass ja vieles was du beschreibst auch im normalen Leben stattfindet. Das NLP hat sich eben aus fragwürdigen Motiven (Manipulation) genau diese Dinge, die wir in Vertrauensverhältnissen benutzen zu eigen gemacht und sie verdreht…..Deshalb jetzt hier aufzurufen lass dich NIE berühren, ist somit schon eine neurotische und vor allem eine ANSTmachende Reaktion. Wenn du bei dir bist und nicht völlig bewusstlos (im gegensätzlichen Sinne von Bewusstsein), dann wird dir auch nichts passieren. Dein Artikel könnte Panik auslösen vor dem Natürlichsten der Welt…. Berührungen und im normalen Austausch zu sein. Manches ist eben nicht NLP sondern Sympathie.

    Antworten

  • Marco

    15. Juni 2018 #2 Author

    Ein geschulter Manipulator dürfte noch leicht zu erkennen sein. Man denke da an Autoverkäufer etc. pp.. Nur gibt es m. M. n. noch die Manipulatoren, die sich ihrer Rolle gar nicht bewusst sind. Das ist das eigentlich “Gefährliche”, da wird dann nicht auf Gelerntes zurückgegriffen, sondern auf einen Automatismus in Form der entsprechenden Programmierung. Und selbst wenn du sie durchschaut hast, werden sie dir immer sagen “Es geht um deine Sicherheit” oder “Man muss doch helfen”. Der Teufel ist und bleibt ein Eichhörnchen. Allerdings darf man bei der ganzen Sache NIEMALS vergessen, dass das hier alles ein virtuelles (Schau)spiel ohne jegliche Substanz ist. Und wenn es ganz scheiße läuft, einfach den Schalter auf das JETZT umlegen und staunen, dass da eigentlich gar nichts ist, außer einer Wand, den Gardinen und ein Ausblick ins Grüne. Ach ja, da waren ja noch die Gedanken, aber auch die sind an sich nichts böses, wenn man erst mal erkannt hat, dass es nicht die “eigenen” sind, sondern nur eine Ansammlung aller Gedanken, die da draußen eben so rumschwirren. Wisst ihr was das eigentliche Problem ist? Das EIGENE Misstrauen. Wer sich auf Misstrauen fokussiert, der wird was? Genau, der wird das bekommen, was er ausgesendet hat, nämlich Misstrauen in Verbindung mit Lügerei und Manipulation. Wie gesagt, es ist doch eher virtuell, daher einfach vertrauen und irgendwie nach der eigenen inneren Wahrheit leben und im Kopf frei bleiben. Am Ende wird eh immer gestorben. Habe eh gerade das Gefühl. dass das Leben an sich direkter geworden ist. Die Zeiten sind gerade recht spannend, was man aussendet kommt viel schneller zurück als früher. Oder man ist einfach bewusster geworden, läuft ja eigentlich eh immer aufs selbe hinaus. Einfach dem “Herzen” folgen und der Weg wird euch bereitet. Wie gesagt Vertrauen, aber auch Wachsamkeit, noch ist das Matrix-Spiel nicht gewonnen…

    Antworten

  • Michael Bohl

    16. Juni 2018 #3 Author

    Vielleicht ist es nicht sinnvoll, eine therapeutische Richtung zu verteufeln, die wirksame Methoden zur Verhaltensbeeinflussung gefunden hat. immerhin haben die Studien von Bandler und Grinder und vieler ihrer Mitentwickler uns genau die Methoden aufgezeigt, mit denen wir manipulierbar sind. Und so den Weg gezeigt, da auch rauszukommen. Und darüber hinaus bieten grade die NLP-Methoden hervorragende Wege, um wieder zur Autonomie des eigenen denkens zurückzufinden. Wege, mit denen andere “korrigiert” werden, können wir nämlich auch zur Selbstkorrektur verwenden. Eine Methode ist NIE nur gut oder schlecht, sie ist einfach eine Methode. Entscheidend ist die Absicht des Anwenders. Und hier Phobien in diesem Zusammenhang aufzubauen halte ich in diesem Sinne für kontraproduktiv. Ich bin selbst ausgebildet zum NLP Master und bis heute dankbar für das vermittelte Wissen. Der Artikel ist sehr informativ, mit etwas mehr Neutralität hätte er jedoch noch gewonnen.

    Antworten

  • Jason

    29. Juli 2018 #4 Author

    Ich habe gerade mit jemanden zu tun der NLP sehr gut anwenden kann ,er hat mich fast in denn selbst Mord damit getrieben und versucht selbst meine am nahe stehendsten Freunde gegen mich zu agieren zu lassen so das ich fast die Freundschaft beendet hätte ,danke für den Artikel er hat mir die Augen geöffnet..
    Leider fast zuspät

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
-->