Das verlorene Wort (Esoterische Freimaurerei) Das verlorene Wort (Esoterische Freimaurerei)
3
Das verlorene Wort ist ein Begriff in esoterischer Freimaurerei, der einen Bewusstseinszustand darstellt, der für die Mehrheit der Menschen weitestgehend verloren gegangen ist. Um... Das verlorene Wort (Esoterische Freimaurerei)

Das verlorene Wort ist ein Begriff in esoterischer Freimaurerei, der einen Bewusstseinszustand darstellt, der für die Mehrheit der Menschen weitestgehend verloren gegangen ist. Um das verlorene Wort zu sprechen, muss ein menschliches Wesen an sich selbst arbeiten, um einen Zustand von Äqui­li­b­ri­um, oder auch ein Gleichgewicht zwischen der linken und der rechten Hemisphäre zu erreichen. In solch einem Zustand des Bewusstseins hat das Wesen das Selbst und die Arbeitsvorgänge des Naturgesetzes (Makrokosmos) kennengelernt und dabei den objektiven Unterschied zwischen richtig und falsch verstanden, oder wie man es in der Tradition der Freimaurer sagt, den objektiven Unterschied zwischen Licht und Dunkelheit. (Licht = das Wissen über Richtig & Falsch, Dunkelheit = Ignoranz über Richtig & Falsch)

Wie lautet nun das verlorene Wort?!

Das verlorene Wort ist laut der Freimaurerei ein englisches Wort, das aus „N“ und „O“ zusammensetzt ist, und eine Doppelbedeutung besitzt (dual), denn gemäß der englischen Aussprache wird „know“ ebenso wie „no“ ausgesprochen. Wir haben also ein Wort mit zwei Bedeutungen, sowohl „nein“ (no) als auch „zu wissen“ (know).

Jetzt kennst Du das Wissen der höchsten Stufe der Freimaurerei! Denn Freimaurer in höheren Stufen des Rechtssystems kennen nicht das verlorene Wort.

In einem aufgeklärten, erweiterten Bewusstseinszustand, frei von Instabilitäten, kann ein menschliches Wesen schließlich das verlorene Wort sprechen, welches „Nein!“ (No!) ist. „Nein“ ist das Wort aller Macht! Nur wenn wir „Nein!“ zu denen sagen, die behaupten, unsere Besitzer zu sein, d.h. diejenigen, die behaupten, dass sie es sind, die entscheiden, welche Rechte wir haben oder nicht, hören wir auf damit, unsere Macht außerhalb unseres Selbsts zu legen und dabei alle unsere Rechte zurückfordern. Leider haben sehr, sehr wenige Menschen in dieser Welt das Wissen („know“), die Sorgfalt und den Mut, dies zu tun. Darum gilt dieses allmächtige Wort als verloren!

Diejenigen, die nicht wissen („know“, Wissen gehört zur Lösung), werden niemals das verlorene Wort („no“) zu denen sagen, die beanspruchen, ihre Besitzer zu sein!

Aber es gibt noch einen weiteren, dramatischen Punkt!




Selbstabscheu!

Dies ist ein grundlegender, psychologischer Grund. Leute, die ihre Eigenverantwortung nicht übernehmen und ein Erwachsener werden wollen, befinden sich in diesem psychologischen Zustand. Es nennt sich Selbstabscheu! Und was es bedeutet, ist, dass sie sich selbst hassen:

“Niemand, der die Sklaverei verewigen will, kann sich selbst mögen; Sie können sich selbst nicht lieben. Es ist unmöglich! Solltest Du an Regierung glauben, befindest Du Dich in diesem Zustand von Selbstabscheu! Und wenn Du auch in Zukunft Sklaverei unterstützt, dann wirst Du Dich auch in Zukunft nicht mögen.”

Also, Selbsthass ist die zugrundeliegende, psychologische Bedingung, die die Leute dazu bringt, zu versuchen, ihre eigene persönliche Verantwortlichkeit aufzugeben, um Gewissen zu üben, und Muster von Befehlsbefolger / Handlanger („Wir schaffen das!”) und Rechtfertigungen auszuüben. Solch ein Befehlsbefolger kann sich selbst nicht lieben; Dies ist ein (entgegengesetzter) psychologischer Widerspruch. Stattdessen ist er in einem Drama-Missbrauch-Opfer-Zyklus gefangen, welcher sich selbst wiederholt, denn oft wird derjenige, der “missbraucht” wird, zum Dramatiker, und der Zyklus wiederholt sich somit.

Er wird buchstäblich zu einem „Golem“!

Im jüdischen Mystizismus gibt es eine Kreatur, die „Golem“ genannt wird. Ein Golem wird aus dem Denken und Glauben erschaffen:

“In der jüdischen Tradition und Mystizismus ist die Idee eines Golems. Das ist ein Monster, das aus Deinem Denken geschaffen werden kann, und das tatsächlich ein lebendiges Ungeheuer wird, aber es erfordert (kollektives) Denken und es wird entstehen. Sobald es entsteht, hat es seine eigene Agenda. Es ist eine sehr alte, antike Idee, dass Du aus Deinem Denken ein Monster machen kannst.” – Jordan Maxwell (s.Foto)

Übersetzt heißt das: Eine Golem-Kreatur ist ein 100%iges programmiertes und lebloses Ding, mit dem Vermögen, sich zu bewegen wie Roboter (in Fleisch & Blute). Und das Golem wird gefahren durch die Kraft der Selbstabscheu. Das ist das, was die Befehlsbefolger / Handlanger sind. (Aber, ich schreibe das nicht um die Leute runterzumachen, ich schreibe nur, wie die dunklen Okkultisten sie sehen, denn sie nennen sie ihre Hunde, oder Haustiere!)

Das Golem-Mindset nimmt die eingenistete, unterbewusste, psychologische Selbstabscheu und setzt sie auf andere Leute.

Selbstabscheu wird erzeugt, wenn ein früheres Trauma unterdrückt und in das Unterbewusstsein vergraben wurde, statt konfrontiert, behandelt und geheilt zu werden. Ein  solches Trauma kann die Form von Unzulänglichkeiten, ob real oder eingebildet, annehmen.


MindChange Audioprogramme

Wie kann das geheilt werden?

Durch Selbstrespekt – Nehme einen anderen Blick auf Dich selbst!

Respekt = vom lateinischen Präfix Re = “wieder”, und dem lateinischen Verb spectare = “zu betrachten”.

An dieser Stelle startet Selbstrespekt!

Wenn wir niemals das Schattenmaterial ins Bewusstsein bringen, baut es, baut es, und baut es, bis es uns ultimativ zerstört, psychologisch und spirituell! Schattenmaterial ins Bewusstsein zu bringen, ist eine Arbeit mit Leiden und Schmerzen, die über Jahre hinweg andauert, und viele möchten sich dem nicht stellen. (Respekt – Du kannst niemanden etwas geben, was Du nicht hast!) Zum Glück haben wir manchmal keine Wahl (Schattenarbeit)!

Abschließendes.

Also, „Nein” zu sagen, das mag ja einfach klingen, aber souverän und klar „Nein sagen”, durch Wissen („know”) und ohne jedwede Instabilität (Golem), das ist das bewusste „Nein”, welches verlorengegangen ist und alle Macht hält.

Stell Dir vor, Du würdest jetzt Deinem Unterbewussten eine Chance geben, direkt zu sprechen? Wäre es ein aufgeklärteres Unterbewusstes? Oder die Sprache des Golems? Eine ehrliche Antwort ist der Anfang der Reise des Helden zur Großartigkeit!

//Niluxx


tag: Freimaurer, Freimaurer, Freimaurer, Nein, Nein, Nein, Nein, Nein, Nein

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nächster Beitrag