Der Nexus-Punkt: Kreuzung zwischen den Welten! Der Nexus-Punkt: Kreuzung zwischen den Welten!
Kreuzpunkt zwischen den Welten: Wo sich die Wege und Pforten kreuzen - Ein Bericht der IANDS Der Nexus-Punkt: Kreuzung zwischen den Welten!

Ein Bericht der IANDS – “The International Association for Near-Death Studies”

pmf-00070-0.jpg

Es war Sommer 2014, Mitte des Nachmittags an einem Samstag. Ich war zusammen mit einem Freund und probierte zu dieser Zeit verschiedene Substanzen für verbesserte mentale Funktionen aus. Ich nahm  eine Verbindung namens  “Phenylethylamin” zu mir. Es ist ein sogenannter “Bodybuilder” und führte schon in der Vergangenheit als Bestandteil vieler Ergänzungen zu einem “Gefühl des Wohlbefindens”. Ich recherchierte diese  Verbindung  online, um zu ermitteln, ob es sicher sei.  Was ich nicht wusste, ist, dass, wenn es mit grünem Teeextrakt verbunden wird, es ca. 1000mal stärker wirkt, da  der grüne Teeextrakt ein oxidaser Modohemmstoff ist, der dem Phenylethylamin erlaubt, die Blutgehirnbarriere mit Leichtigkeit zu passieren.

fear-tim-robbins-shawshank-red.jpg

Ich fühlte mich fantastisch, mit Hyper-Wachsamkeit und erhöhter Wahrnehmung. Doch dann traf es mich heftig. Meine  Herzfrequenz und Blutdruck sind auf einem unerträglichen  Niveau angestiegen. Ich verließ die Toilette und rief zu meinem Freund “Ich muss sterben – Ja! Endlich! – Ich sterbe!… JA!” Ich wiederholte es  mehrmals in einer ekstatischen Weise. Mein Freund flippte aus. Er dachte ich werde sterben.

Ich bin nicht selbstmörderisch und nie gewesen, noch ich hatte jemals den Tod als eine gute Sache zuvor  gesehen. Als mein  Bruder starb, war es eine schlechte Erfahrung.

Wie aus dem Nichts wurde  ein Schalter in meinem Kopf umgelegt, der  mir erlaubte zu begreifen, dass der Tod ein verborgenes Geheimnis und die größte Erfahrung ist, die man im Leben bekommen kann. Ich war von einer Sekunde auf die andere erleichtert, dass ich sterben werde.  Es war extrem kontraintuitiv.

how-to-connect-with-the-univer.jpg

Ich wollte Abschied von meiner Familie nehmen, aber mir wurde klar, dass ich Abschied von ihnen nehmen würde, einfach indem ich  sterbe.  Meine Wahrnehmungen und Erinnerungen  an sie würden  alle mit mir sterben.  Es fühlte sich an, als ob jeder von ihnen im Sterben lag, nicht nur ich. Ich begann mich zu fühlen, was ich später als NEXUS-Punkt [zentrales Bindeglied;  Zellmembran; interzellulare Kommunikation und Haftung] beschreiben würde, oder Knotenpunkt zum Weltraum (Kosmos)?  Ich bin immer noch unsicher, was das bedeutete.  Es fühlte sich an, als ob die ganzen Informationen im Weltall, nicht nur mein Leben und vorige Erinnerungen an  Geliebte, versuchten sich mit mir zu färben. Das könnte das Leben gewesen sein, was kurz vorher nochmal abläuft, während ich mich in dieser Übergangsphase im Krankenwagen befand, und immer wieder schrie.

article-2390236-1b438e77000005.jpg

Und dann geschah es… Ich war tot.  Nicht in der Nähe von Tod, sondern  tot. Es war, dass meine physische Identität sowie mein Ego völlig verschwanden, als ich von meiner Umgebung nicht mehr zu unterscheiden war. Es ist schwierig zu erklären, eigentlich unmöglich! Die Wahrnehmung (Cognition) wie wir sie kennen, hörte auf,  ich fühlte Allwissenheit und hatte keine Fähigkeit, die Zeit zu messen.  Die Sensation anderer Wesen wurde gefühlt, aber sie waren  alle mit mir verbunden, und wir waren dieselbe Entität, die die ganzen Informationen teilten,  Ich sah durch die Augen eines jeden lebenden Organismus der  Vergangenheit / Gegenwart / Zukunft gleichzeitig in einer Instanz.  Ich fühlte die lebende Essenz jedes Bewusstseins.  Es schien, dass Zeit gestorben war, nicht ich. Ich würde dies nicht als ein Erleben des Fortlebens bezeichnen,  es war vielmehr das Erleben von jeder Möglichkeit zusammen in einer Instanz,  frei von körperlichen Wahrnehmungen der Zeit, in die ich mein ganzen Leben eingesperrt worden war.

doctor-examining-hospital-pati.jpg

Dann bin ich in etwas aufgewacht, von dem ich “dachte” es müssen Götter sein, die Antworten von mir verlangten über die neue Welt in der ich kurz zuvor  war. Ich befand mich wieder in meinem Kopf (Gedanken) im Krankenhaus, und spürte wie die Ärzte sofort eine Nadel in meinem Hals einführten um mich durch diese Injektion zu beruhigen. Ich bin zurück in dieses Leben gekommen! Jetzt zwei  Jahre später scheinen meine Erinnerungen des Ereignisses sich fortzusetzen, so dass ich wohl noch weitere 20 Jahre brauchen werde, um diesen Moment in meinem Leben  zurückzurufen. Ich weiß jetzt warum die Ägypter den Tod verehrten!


iands.jpg

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Bücher die dir die Augen öffnen!