Halloween: Ursprung, die Connection zu den Druiden & Traditionen der Moderne Halloween: Ursprung, die Connection zu den Druiden & Traditionen der Moderne
Wenn Du das Wort „Halloween“ hörst, welche Bilder kommen Dir in den Kopf? Welche Geister oder Spirits werden durch Halloween angerufen? Zusammen graben wir... Halloween: Ursprung, die Connection zu den Druiden & Traditionen der Moderne

“Nach dem eigenen Geburtstag sind die beiden großen satanischen Feiertage, die Walpurgisnacht [am 1. Mai] und Halloween.” Anton S. LaVey, The Satanic Bible, (New York 1992)

Wenn Du das Wort „Halloween“ hörst, welche Bilder kommen Dir in den Kopf? Welche Geister oder Spirits werden durch Halloween angerufen? Für jeden erkennbar, fördert Halloween offen den Teufel, Tod, Hexen und eklatante ‘Erscheinungen des Bösen’. Zusammen graben wir beide jetzt in diesem Posting das höllische Grab von Halloween aus, um seinen unheimlichen Bund mit Tod und Hölle zu exhumieren.

Los geht’s!

Halloween begann vor mehr als 2000 Jahren unter den Kelten und ihren heidnischen Priestern namens „Die Druiden“. Die Druiden sind ohne Frage der Geschichte Könige des Okkultismus. Hexerei sowie Satanismus, und nahezu alle Facetten der okkulten Anweisungen stammen von den Druiden. Von den Streichen und Kostümen bishin zu den gruseligen Geistern, Dämonen und Kobolden – Halloween verdankt seine morbide Geburt den Druiden.

„Die mystischen Riten und Zeremonien, mit denen Halloween ursprünglich durchgeführt wurde, hatten ihren Ursprung bei den Druiden.“ – George William Douglas, The American Book of Days, Seite 566

Beltane und Samhain bei den Druiden!

Die Druiden feierten zwei spezielle Nächte des Jahres: Beltane und Samhain. Beltane fand am 1. Mai statt und kennzeichnete die Geburt des Sommers. Samhain kam am 1. November und bedeutete den Tod des Sommers. Samhain, eine Nacht, in der Tod und Hölle gefeiert wurden, war das wichtigste Ritual der Druiden. Es war eine Nacht der Menschenopfer. Und es war das ursprüngliche Halloween.

Die Druiden glaubten, während Samhain, dass der mystische Schleier, der die Toten von den Lebenden trennt, verschwindet. Sie lehrten, dass umherwandernde Geister während Samhain losgelassen werden, und nach einem Körper suchten, den sie besetzen könnten. Die verängstigten Kelten würden sich als Dämonen, böse Geister und Kobolde verkleiden, in der Hoffnung, die umherstreifenden bösen Geister zu überzeugen, dass sie selbst ein böser Geist seien, und damit man sie in Ruhe ließe. Die Kelten bereiteten auch Mahlzeiten als ‘Leckereien’ vor, um die bösen Geister von ‘Tricks’ oder böswilligen Handlungen abzuhalten; daher unsere Gewohnheit ‘Süßes sonst gibt‘s Saures’ (Trick or Treat).

Die Druiden führten während Samhain schreckliche Menschenopfer und andere abscheuliche Rituale durch. Du kannst es Dir denken, wenn heutzutage Kinder an Halloween den Brauch weiterführen, welche Menschen durch die Druiden geopfert wurden. Es gibt keinen Zweifel, die Samhain-Nacht war ein erschreckender ‘Bund mit Tod, Verwesung und Hölle’.

Alle Geschichten von Halloween kehren unweigerlich zum alten keltischen Fest von Samhain zurück.“ – David J Skal, Death Makes a Holiday: The Cultural History of Halloween, Seite 20




Die Rituale der Druiden kamen aus der tiefsten Hölle. Ihre abstoßendsten Aktivitäten beinhalteten menschliche Kindes-Opfer in der Nacht von Samhain oder Halloween.

„Halloween. Das war der Vorabend von Samhain… erstgeborene Kinder wurden geopfert… der Samhain-Vorabend war eine Nacht der Todesangst und Gefahr.“ National Geographic, Mai 1977, Seite 625-626

„Sie [die Druiden] opferten, indem sie ihre Opfer mit Pfeilen erschossen, sie auf Pfählen aufspießten, in ihre Hälse stachen und über große Kessel aufschlitzten (und dann das Blut tranken).“ – Rosemary Ellen Guiley, Harper’s Encyclopedia of Mystical & Paranormal Experience, Seite 167

Die Druiden tranken also das Blut der Opfer und aßen das Fleisch. Vielleicht hast Du das schon einmal irgendwo gehört und es kommt Dir bekannt vor, aber falls nicht, dann stelle ich die Frage: Waren/Sind die Druiden “in Wirklichkeit” reptoide Hexenmeister?

Die Druiden feierten ebenso das Fest von Beltane. Das Wort Beltane (Beltaine, Beltinne, Beltain, Beiltein) bedeutet wörtlich die ‘Feuer von Bel’. Bel ist der Gott, der auch Baal genannt wird.

Halloween in der Neuzeit!

Von Heidi Klums berühmter Halloween-Party, bishin zu Lady Gaga und all den Kindern dieser Welt – während Halloween-Maskeraden als kindischer Spass und lustig angesehen werden, ist es eine ernste Angelegenheit in der okkulten Welt.

Wenn wir über Energien sprechen, dann bietet Halloween einen unglaublichen Zündstoff für diese Matrix der Dunkelheit, nicht nur auf dem metaphysichen Level!

Laut der National Retail Federation planen fast 70 Prozent aller Amerikaner Halloween in diesem Jahr zu feiern, und die Ausgaben (d.h. Geld=Energie) werden voraussichtlich ein absolutes Rekord-Hoch erreichen.

„Gemäß dem jährlichen Überblick der National Retail Federation, gestützt durch Einblicke und Analytik, wie man erwartet, erreichen die Totalausgaben für Halloween 8.4 Milliarden $, eine absolute Rekordhöhe in der Geschichte dieser Wertung. Es wird erwartet, dass US-Konsumenten durchschnittlich 82,93 US-Dollar ausgeben werden, gegenüber 74,34 US-Dollar im letzten Jahr. Mehr als 171 Millionen Amerikaner planen in diesem Jahr an Halloween-Festlichkeiten teilzunehmen.“ (Quelle: www.charismanews.com)

Erschreckend, oder? So scheint es doch, dass der Großteil der Menschheit grundsätzlich die falschen Feste feiert. Das Halloween hat sich immer in Obszönität gewälzt, und wird begleitet von Vandalismus, Alkoholmissbrauch, sowie perversen sexuellen und homosexuellen Praktiken.

Das Halloween ist unzweifelhaft eine Nacht der Inversion.“ – Nicholas Rogers, Halloween: From Pagan Ritual to Party Night, Seite 137

Die Satanische Hohepriesterin Blanche Barton aus der „Church of Satan“ schrieb dazu:

„Es [Halloween] gibt sogar den alltäglichsten Menschen die Möglichkeit, Bosheit für eine Nacht zu kosten. Sie haben die Möglichkeit mit dem Teufel zu tanzen. . . Ich sehe Satanisten auf der ganzen Welt, die sich in dieser Nacht in kleinen Gruppen treffen, Rituale durchführen, um ein Glas den Höllischen Gastgebern zu erheben.“

„Trick or Treat”, oder zu dt. „Süßes sonst gibt‘s Saures“.

Wenn wir uns dieses Halloween-„Credo“ genauer anschauen, dann könnte man denken, dass dies eine Aufforderung sei, aber es ist nichts anderes als eine Drohung, und eine Drohung funktioniert nur mit dem Konzept der „Konsequenzen“. Also, wir haben hier 2 der wesentliche Bestandteile des Charakters dieser „Welt“: Bedrohung & Konsequenzen!

Heißt genauer, wenn ich an „Deine“ Tür komme und klingel, dann gibst Du mir besser etwas von „Dir“ (Dir Eigenes) oder ich wende einen Trick an, und bewerfe zum Beispiel Dein Fenster mit Eiern. Hier spreche ich aus Erfahrung, denn so erging es mir das ein oder andere Mal an diesem satanischen Feiertag, und ich glaube, dass Du sehr ähnliche Erfahrungen sammeln konntest. Ich bin überzeugt, dass es notwendig ist, sich diesen Charakter wirklich auf der Zunge zergehen zu lassen, um ein Gefühl für das Dahinterliegende zu bekommen.

Anton LaVey, der Gründer der Kirche Satans, sagte:

„Ich bin verdammt froh, dass christliche Eltern wenigsten einen Abend im Jahr ihren Kindern erlauben, den Teufel anzubeten. Willkommen zu Halloween!“

Letzter Gedanke!

Wir „denken“, weil wir keine dämonischen Rituale oder Menschenopfer durchführen, dass wir auf sicherem Boden sind, aber sobald wir uns verkleiden, färben oder ein Kostüm anziehen, wir in gewisser Weise besetzt werden. Der Polizei- oder Feuerwehrmann kann erst voll und ganz Polizist/Feuerwehrmann sein, wenn er sein Kostüm (Uniform) übergestreift hat, und vielleicht erinnerst Du Dich auch an Stanley Kubrick‘s „Eyes Wide Shut“, dort gab es ebenso eine Kostümpflicht.

„Die Person, die ein Kostüm oder eine Maske trägt, übernimmt vorübergehend die Eigenschaften, die mit diesem Kostüm in Verbindung gebracht werden.” – Hans Biedermann, Lexikon der Symbole, Seite 218

Weil wir das so tätigen, haben wir unsere natürlichen Rechte übertragen, und haben uns mit unseren Kindern verpflichtet, den Feiertag der Dunkelheit zu feiern. Wir opfern unsere Kinder geistig, diesen Charakter auszuspielen – Süßes sonst gibt‘s Saures!

//Niluxx






No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! -->