Hole Dir die Kontrolle über Deine Gedanken zurück! Hole Dir die Kontrolle über Deine Gedanken zurück!
Wie können wir eine Gedankenform alchemisieren? Wir alle wünschen uns Stille und Kontrolle innerhalb unseres Geistes zu bekommen und bevorzugen unsere innere Wahrnehmung frei... Hole Dir die Kontrolle über Deine Gedanken zurück!

Lerne eine Technik, mit der Du Deine eigenen Gedanken lenken kannst und bekomme ein für alle Mal den Kopf frei!

Wie gut kennst Du diese Wesen, die sich jedes mal ins Rampenlicht Deines Bewusstseins setzen?

Wir alle wünschen uns Stille und Kontrolle innerhalb unseres Geistes zu bekommen und bevorzugen unsere innere Wahrnehmung frei von störenden Gedanken, die uns dazu bringen, zu reagieren. In diesem Zusammenhang allerdings bedeutet reagieren, dass sich mehr Gedanken bilden, die in erster Linie durch die Archonten implantiert wurden, die Dich besser kennen, als wie Du selbst von Dir denkst! (Das Ego)

Diese Entitäten leben vom Denken allein und verwenden es, um unsere Realität zu manipulieren – durch Implantation von Gedanken, Suggestion durchweg der gesamten Menschheit!

Wir sollten frei von jeglichen Gedanken sein. Eine Gedankenform ist ein Gedanke, der energetisiert bishin zur eigenen Herrschaft in der Psyche im Geiste des Gefangenen verweilt und diesen erregt. Es ist buchstäblich eine erstellte Entität, die innerhalb eines Menschen lebt.

Eine Gedankenform kann mit einer festgeklemmten Nadel verglichen werden — ihr Muster und Argumentation sind Wiederholungen und halten Dich in einer gefrorenen Fehlfunktion bzw. unbewusstes Sein. Du wirst wie ein Computer, der versucht mit einem Virus zu funktionieren; Alles ist ein Krampf und Deine Frequenz ist langsamer als sie sein sollte.

Gedankenformen werden tief in unserem Verstand verwurzelt und beherrschen das Leben, während wir bewusstlos sind. Viele von uns werden zu Sklaven, ein Opfer dieser Gruppe denkender Entitäten, die mehr Zugriff auf unsere Köpfe durch Matrix-basierte Informationskonstrukte, z. B. Wörter, Zahlen, Formen, Farben und Klängen bekommen.

Eine traurige Tatsache ist, je mehr Du Dir gedankenbasiertes, illusorisches Wissen und Informationen zugelegt hast, desto leichter ist es ein Opfer dieses Wissens, der 3-dimensionalen Erfahrung zu werden. Sobald wir anfangen, diese holografische Welt als real zu betrachten und uns sicher sind, dass Wissenschaft oder Religion wie ein Leuchtfeuer zur Wahrheit hinführen, desto mehr werden wir in unserer eigenen Matrix gefangen sein. Je länger wir gemäß gedankenbasierten Gesetzen leben, desto schwieriger wird es für uns sein, unser Bewusstsein von innerhalb der holographischen Realität wiederzuerlangen!

Denke daran, dass Worte von Gedanken stammen und Gedanken erschaffen Licht. Gedanken sind Frequenzen, weil sie eine energetische Schwingung haben; Schwingung ist Energie und Energie leuchtet als Licht.

Obwohl dieses Licht mit unserer begrenzten Sicht nicht wahrgenommen werden kann, ist es real, und es erschafft diese Licht-basierte Realität, die die Materie zaubert. Wir alle haben Gedankenformen in unser Bewusstsein hochgeladen, sonst könnten wir in dieser Realität nicht manifestieren und durch sie denken, dass wir real seien. Diese Gedanken halten uns mit allen Mitteln auf der Erde.

Schwerkraft ist eine Gedankenform, Energie ist eine Gedankenform und selbst die Zeit ist eine Gedankenform. Keines von diesen gedankenbasierten Gesetzen ist real, aber sie sind sehr real von uns gemacht worden, durch den Glauben, den wir absorbiert haben, vom groß-denkenden Konstrukt, welches seine Frequenzen durch unseren Geist – vom falschen Licht – programmierte.

Die Sinne sind offen für Suggestionen der Gedankenformen!

Alle Sinne sind Empfänger, die optimiert werden, um die 3-dimensionalen Matrix-Erfahrungen zu optimieren. Sie dienen nur dazu, die Illusion zu erleben. Der Glaube, dass die Sinne allein Realität erleben, erstellt die begrenzte Welt in dieser physischen 3-dimensionalen Existenz. Sobald wir glauben, dass alle Eingaben, die wir durch sie erhalten, real seien, verschenken wir uns unterbewusst an dieses Lichtspiel.

Wenn ein Mensch Angst in jeglicher Form erfährt, dann ist es wie eine blutende Wunde in einem Hai-verseuchten Gewässer. Angst öffnet Dich sehr weit zu den destruktiven Gedanken, die zu allen möglichen verheerenden Auswirkungen führen werden. Diejenigen, die am meisten Angst erfahren, weisen den höchsten Grad der Funktionsstörung in ihrer Realität auf. Je tiefer Du in Angst versinkst, desto tiefer sinkst Du in den Strudel negativer Bilder und destruktiven Denkmuster, die sich in keiner Weise selbst ergeben werden.

Wenn wir so wollen, können wir es als “dämonische Besessenheit” bezeichnen. Besessenheit ist viel weiter verbreitet, als die meisten Leute glauben. Die meisten Menschen sind heute in der Tat besessen von allerlei Gedanken-Entitäten, die in ihnen leben. Verstehe, dass Gedanken ihre dämonischen Gegner gebären!

Je tiefer sich das Bewusstsein  in der Dualität befindet, desto mehr Gedanken werden eventuell implantiert, bringen Dich zum Ausflippen und zum Reagieren, und verfüttern Dich unbewusst an die Illusion, die meist dadurch beschworen wird. Das ist der Grund warum Religionen alle auf Angst und Dualität basieren. Was für ein cleverer Plan von den Geheimgesellschaften, wie den Freimaurern, die so eine Plattform und eine Grundlage für das Konstrukt der Realität dieser Welt errichteten!




Es könnte daher wichtig sein, der Dualität bewusstzuwerden, so dass man nicht zwei verschiedene Seiten der gleichen Illusion mit Gedanken füttert. Sobald Dualität deprogrammiert ist, haben wir viel mehr Platz zur Verfügung, in welchem wir zuvor widersprüchliche Gedanken zwischen Gut und Böse hatten.

‘Leben und Tod’ – basiert auf Dualität.

Die beiden Begriffe werden nur durch die Existenz des jeweils anderen real, und wenn wir eine entfernen, dann begreifen wir das ganze Paradigma. Die unnötige Angst vor dem Schlechten (d.h. Tod) wäre nie entstanden. Die Alten hatten nie Angst vor dem Tode; Sie wussten, dass das Sterben “hier” mit “Aufwachen” verbunden ist. Was wäre wenn es nur Leben gibt? Was wäre wenn es nur Tod gibt? Diese gedankenbasierte Täuschung existiert nur um uns zu verwirren. Das wirkliche Selbst ist ewig, und jetzt sind wir nur eine 3.-dimensionale Illusion, die sich in etwas gedacht hat, und glaubt real zu sein. Es ist Zeit aus der Box zu kommen und zu spielen anstatt gespielt zu werden!

Wie können wir eine Gedankenform alchemisieren?

Viele spirituelle Traditionen aus der Vergangenheit benutzten Fasten, um schädliche Gedanken-Formen aus dem Gedächtnis zu beseitigen. Unsere Realität ist Licht/Energie und Essen liefert Energie, um den Geist und die Gedanken zu generieren. Hattest Du jemals eine unglaubliche Menge an Energie in Dir, und Du warst gezwungen in einem Raum zu sitzen und nichts zu tun? Dein Gehirn ist vermutlich explodiert, als Du Dich selbst in einen Kurzschluss gedacht hast.

Der Verstand braucht hin und wieder eine Datenträger-Bereinigung. Es sind Viren in Form von Gedankenformen, die die Show in uns starten, und wir müssen immer etwas für sie tun! Die Enthaltsamkeit, der Verzicht von Nahrungsmitteln für einen langen Zeitraum bewirkt, dass wir die Gedanken angreifen können, welche nun in unserer Psyche von einer immer kleiner werdenden Energieversorgung überleben müssen. Sobald sie identifiziert werden können, können wir sie alchemisieren.

Es kann ein schwieriger, emotionaler Prozess sein, denn wir werden in eine Schlacht mit den Dämonen treten, die uns nicht verlassen wollen, da sie nur in uns leben können. Sobald wir das Muster, Tagesordnung und ihren Ursprungspunkt identifizieren konnten, können wir ihnen verzeihen, was uns ermöglichen wird, sie auszuklinken zusammen mit einem atmenden Seufzer der Erleichterung…

Es wird Dir helfen die Gedanken-Formen zu überwinden, und bringt Dich zurück zum leeren Raum und Stille, wo es nur das JETZT gibt.

– DENKE-ANDERS-BLOG –


tag: Leben und Tod, Leben und Tod, Leben und Tod, Leben und Tod, Leben und Tod, Leben und Tod, Leben und Tod, alchemisieren, alchemisieren, alchemisieren, alchemisieren, alchemisieren, alchemisieren, Gedankenform, Gedankenform, Gedankenform, Gedankenform, Gedankenform, Gedankenform, Gedankenform, Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle


  • cla255

    20. Oktober 2015 #1 Author

    Hat dies auf removetheveildotnet rebloggt.

    Antworten

  • adaprinzip

    15. Dezember 2015 #2 Author

    Hat dies auf weibeladabefreitesleben rebloggt.

    Antworten

  • Andrea Garaguso

    24. Mai 2016 #3 Author

    Es ist sehr gut erklärt!

    Ich wollte mal, eine praktische Methode vorschlagen um die Kontrollen über unsere Gedanken zurück zu bekommen:

    Achten Sie darauf, dass Sie nicht gestört werden, entspannen Sie sich und schließen Sie die Augen. Tauchen Sie in das Dunkel ihres geistigen Raumes ein. Ein Raum indem Sie sich im Zentrum befindet und wo alles dunkel ist.

    Ihr geistiger Raum. Sie wissen, dass sich Lampen in diesem Raum befinden, die Sie wahrscheinlich nicht sehen, da sie normalerweise ausgeschaltet sind.

    Sie könnten aber auch schon eingeschaltet sein. Wenn sie aus sind, schalten Sie eine nach der anderen ein. Ihre drei Lampen sind: der Verstand, den sie als erster einschalten werden, der Geist, den Sie als zweites einschalten werden und die Seele, die Sie als drittes einschalten werden.

    Beobachten Sie diese drei Lampen, die sich in Ihrem geistigen Raum befinden; Ihr Ich, Ihre Essenz. Beobachten Sie ihre Position, ihre Farbe, ihre Größe, den Abstand zu Ihnen und der Höhe vom Boden des Raumes aus gemessen.

    Die einzigen Lichtquellen in Ihrem Raum sind die drei Lampen. Es könnte sein, dass Sie nur eine Lampe als Summe der drei Lampen sehen. Wenn Sie drei sehen, müssen Sie jene Lampe identifizieren, die Ihre Seele repräsentiert.

    Legen Sie einen Arm hinein. Hören und fühlen Sie, welche Sensation Sie haben. Was fühlt man im Inneren der Seelenlampe? Heiß oder kalt, dickflüssig oder fest, flüssig oder gasartig? Riechen Sie irgendwelche Gerüche oder hören Sie irgendwelche Geräusche?

    Verstand: Grün
    Geist: Rot
    Seele: Blau oder Gelb

    Bitte ganz genau, auf die Farben achten!!!

    Während Sie ihre Seele, die sich Ihnen als leuchtende Sphäre darstellt, wahrnehmen, fragen Sie sie, ob sie sich erinnern kann, als – am Anbeginn der Zeit – sie mit den anderen beiden Sphären (Versand und Geist), die in diesem Moment noch nicht existieren, vereint war, d.h. vor der jetzigen Trennung. Bitten Sie Ihre Seele an jenen Punkt zurückzukehren, an dem Seele, Verstand und Geist eine einzige Sache waren und keine drei sondern nur reines Bewusstsein existierte. Langsam kommen Empfindungen und Bilder dieses Augenblicks. Fragen Sie nun Ihre Seele, ob sie in diesen Urzustand zurückkehren möchte. Beobachten Sie und lassen Sie ihre seelische Sphäre beobachten, was passiert und warum die Bewusstseinssphäre sich in drei Untersphären aufgeteilt hat.

    Es ist von Vorteil sich des Ganzen bewusst zu sein. Wenn die Seele sich entscheidet, falls sie sich entscheidet, in diesen Moment zurückzukehren und eine einzige Sache zu sein, d.h. von Verstand und Geist nicht mehr getrennt, bitten Sie sie sich mit den anderen zwei Sphären zu vereinen. Sie müssen sie darüber informieren, dass es keine bestimmte Farbe für die Seele, den Verstand und den Geist gibt, sondern, da sie Teil eines Ganzen sind, können sie in Wirklichkeit jede beliebige Farbe annehmen. Wenn die Seele, der Verstand und der Geist probieren möchten, die Farbe zu ändern, werden sie bemerken, dass sie jede Farbe annehmen können: Sie sind das Ganze und jede Farbe steht für etwas, was man sein kann.

    Nun führen wir die Fusion der drei Lampen in eine einzige, die zuerst alle Farben haben wird, durch. Eine Lampe, bei der jeder Lichtpunkt eine andere Farbe haben wird, so dass sie von der Ferne aus, als eindeutig weiß erscheint; Von der Nähe aus aber alle Farben des Universums annehmen kann. An dieser Stelle, müssen Sie der leuchtenden Sphäre, die eine Summe der drei Originalsphären ist, mit Hilfe des Geistes sagen, dass es für eine Fusion nicht reicht, sich auf diese Art zu summieren, sondern sie müssen irreversibel miteinander zu einer einzigen Sache verschmelzen, die nur eine einzige Farbe, die alle Farben repräsentiert hat, und zwar die transparente Farbe. Genau in dem Moment, indem sich die Sphäre in eine völlig unsichtbare Sphäre (ohne auch nur die Konturen zu sehen) verwandelt, kehrt das integrierte Bewusstsein zum Sein zurück. Sie müssen dem integrierten Bewusstsein sagen, dass das Nichts und das Alles die gleiche Sache sind, aber nichts kann am Nichts hängen bleiben.

    Ab jenen Moment, ab dem die Sphäre transparent wird, befinden sich darin keine Wesen oder andere Sachen, die sie stören könnten. Denn würden Sie in einer transparenten Struktur vorhanden sein, würde man sie sehen und sie würden auf den Boden fallen. In diesem Augenblick muss man die Bewusstseinssphäre darauf aufmerksam machen,
    dass keine Barrieren zwischen Seele, Verstand und Geist mehr vorhanden sind, dass es sie nicht mehr gibt und, dass sie nie existiert haben, da die Vergangenheit verändert wurde und niemand die getrennten Originalsphären je verwenden konnte, weil diese nie existiert haben, da sie nun vereint sind. Nun müssen Sie in die transparente Sphäre, die sich im geistigen Raum befindet, mit Ihrem Körper hineinsteigen. Die Sphäre und Sie sind nun eine gewöhnliche Sache. Sie nimmt Ihre Form an und bettet sich in Ihrem Behälter so ein, dass der Behälter ein Abbild seiner selbst wird.

    Sie werden eine transparente Sphäre. Es existieren keine Barrieren mehr; Die Wände, der Boden und die Decke des Raumes haben keinen Grund mehr zu existieren. Das integrierte Bewusstsein zerstört die von ihm selbst geschaffenen Barrieren im geistlichen Raum, der nun auf die totale Unendlichkeit blickt. Warten Sie einen Augenblick und beobachten Sie die totale Unendlichkeit so, wie sie Ihnen erscheint. Betrachten Sie den Ort, wo es Sie gibt. Nach einer Weile fragen Sie Ihre transparente Sphäre dem Universum zuzuhören, indem sie selbst das Universum werden. Um dies zu tun, bitten Sie ihre Sphäre sich langsam zu erweitern. Sie erweitern sich langsam bis zu den Grenzen des Universums, ohne Eile, ganz langsam. Und während Sie sich erweitern, berühren Sie das Universum, das Sie selbst geschaffen haben, bis zum Ende, bis zum derzeitigen Limit.

    Ihre transparente Sphäre hat in einem einzigen, großen Atemzug, das ganze Universum eingeatmet und in sich absorbiert. Wie in einem großen Atemzug. Für einen Augenblick, der eine Ewigkeit dauert, hören Sie Ihrem Universum, indem Sie alles sind, zu. Werden Sie sich Ihres Körpers bewusst, denn es ist wie, wenn man sich des ganzen Universums bewusst wird. Atmen Sie danach aus und indem Sie sich zusammenziehen, wird es immer kleiner. Machen Sie es so, dass Ihre transparente Sphäre, die an Ihrem physischen Körper klebt, eine immer kleiner Sphäre wird: Sie müssen aber das ganze Universum, dass Sie sich einverleibt haben, nach innen hin mitnehmen, indem Sie es ganz klein, werden lassen; ganz langsam; immer kleiner; ohne Eile, bis es ein unendliches Pünktchen mit dem ganzen Universum in seinem Inneren wird. Genießen Sie für einige Augenblicke dieses ganz besondere Gefühl und kehren Sie nun zu Ihrer ursprünglichen Form zurück. Nun weiß Ihr integriertes Bewusstsein, dass es atmen und eine große Welle, eine große Sphäre oder eine winzige Kugel werden kann. Wenn es eine große Welle ist, ist es überall, d.h. an keinem bestimmten Ort. In diesem Zustand ist es völlig unsichtbar.

    Wenn es hingegen ein kleines Teilchen ist, kann es als solches wahrgenommen werden und ist bereit, mit allem zu interagieren. Sprechen Sie mit sich selbst und der integrierten Sphäre. Erklären Sie der integrierten Sphäre, dass Sie immer in diesen zwei Zuständen existieren und sich als Welle oder als Teilchen, d.h. sichtbar oder unsichtbar, gegenüber jeder Erfahrung der virtuellen Realität zeigen kann. Am Ende all dessen, müssen Sie sich daran erinnern, dass das integrierte Bewusstsein den eigenen Behälter (den Körper) dazu verwendet, Erfahrungen, für die es in diese virtuelle Umgebung gekommen ist, zu sammeln. Des Weiteren, müssen Sie daran denken, dass es nicht gut ist, wenn andere Ihren Behälter wegbringen und, dass dieser Behälter beschützt werden muss, da er die Erweiterung und die Kleidung des Bewusstseins ist. Hören Sie für einige Augenblicke sich so, selbst zu, wie Sie es noch nie gemacht haben und beobachten Sie das Universum um Sie herum.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! -->