Lasst uns froh und munter sein! 18 andere Fakten über Weihnachten.. Lasst uns froh und munter sein! 18 andere Fakten über Weihnachten..
Wir freuen uns auf die bevorstehenden Feiertage. Kinder lieben es, weil ihre Eltern ihnen Geschenke geben, während wir 'Großen' diese Zeit als Chance für... Lasst uns froh und munter sein! 18 andere Fakten über Weihnachten..

Wir freuen uns auf die bevorstehenden Feiertage. Kinder lieben es, weil ihre Eltern ihnen Geschenke geben, während wir ‘Großen’ diese Zeit als Chance für Familientreffen sehen. Im Allgemeinen ist es bekannt, dass Weihnachten Gesundheit und Freude in jedes Zuhause bringt.

Ich habe Dir hier 18 andere Fakten über Weihnachten herausgesucht:

1. Viele europäische Länder glaubten, dass sowohl die guten als auch die bösen Spirits an den zwölf Weihnachtstagen aktiv waren. Diese Geister entwickelten sich schließlich zu Weihnachtselfen. (Clement C. Moore, Der Besuch von Sankt Nikolaus)

2. In Polen sind Spinnen oder Spinnweben ein üblicher Christbaumschmuck, weil der Legende nach eine Spinne eine Decke für Baby Jesus gewoben hatte. In der Tat halten die Polen Spinnen zu Weihnachten für Symbole der Güte und des Wohlstands.

3. Antike Völker, wie die Druiden, betrachteten die Mistel als heilig, weil sie grün bleibt und im Winter Früchte trägt, wenn alle anderen Pflanzen zu sterben scheinen. Druiden würden die Pflanze mit goldenen Sicheln zerschneiden und niemals den Boden berühren lassen. Sie glaubten, dass sie die Macht hatte, Unfruchtbarkeit und Nervenerkrankungen zu heilen und das Böse abzuwehren.

4. Santa Claus basiert auf einer realen Person, St. Nikolaus von Myra, der während des vierten Jahrhunderts lebte. In Patara (in der heutigen Türkei) geboren, war er der weltweit beliebteste nicht-biblische Heilige, und Künstler haben ihn öfter als jeden anderen Heiligen außer Maria dargestellt. Er ist der Schutzpatron der Banken, Pfandleiher, Piraten, Metzgereien, Segeln, Diebstählen, Waisen, Lizenzgebühren und New York City!

5. Der Wikinger-Gott Odin ist ein Vorläufer des modernen Weihnachtsmanns. Nach dem Mythos ritt Odin sein fliegendes Pferd Sleipnir (ein Vorläufer von Santa’s Rentier), das acht Beine hatte. Im Winter gab Odin Geschenke und Strafen aus, und Kinder füllten ihre Stiefel oder Strümpfe mit Leckereien für Sleipnir.

6. Der erste, der einen Weihnachtsbaum schmückte, war Berichten zufolge der protestantische Reformator Martin Luther (1483-1546). Der Legende nach war er so bewegt von der Schönheit der Sterne, die zwischen den Zweigen eines Tannenbaums leuchteten. Er brachte deshalb einen immergrünen Baum mit nach Hause und dekorierte ihn mit Kerzen, um das Bild mit seinen Kindern zu teilen.

7. Der erste gedruckte Hinweis auf einen Weihnachtsbaum war 1531 in Deutschland.

8. In Deutschland ist der Heiligabend eine magische Zeit wenn die, die reinen Herzens sind, Tiere sprechen hören können (bis auf die Weihnachtsgans).

9. Am Heiligabend feiern die Bolivianer Misa del Gallo oder „Messe des Hahns“. Einige Leute bringen Hähne zur Mitternachtsmesse mit, eine Geste, die den Glauben symbolisiert, dass ein Hahn das erste Tier war, das die Geburt von Jesus ankündigte.

10. Entgegen der landläufigen Meinung sind die Selbstmordraten während der Weihnachtsfeiertage niedrig. Die höchsten Raten sind im Frühjahr.

11. 350 n. Chr. verkündete Papst Julius I., Bischof von Rom, das Datum für den Geburtstag (25.12.) von Christus.

12. Laut Daten von Facebook-Posts ist zwei Wochen vor Weihnachten eine der beiden beliebtesten Zeiten für Paare, sich zu trennen. Der Weihnachtstag ist jedoch der am wenigsten beliebte Tag für Trennungen.

13. Weihnachten feiert die Geburt Christi, der gekommen ist, um die Menschheit vor dem „Fluch der Thora“ zu retten. Es ist eine 24-Stunden-Erklärung, dass das Judentum nicht mehr gültig ist.

14. Die römischen Heiden stellten zum ersten Mal den Feiertag von Saturnalia vor, eine Woche lang Gesetzlosigkeit, der vom 17. bis 25. Dezember gefeiert wurde. In dieser Zeit waren die römischen Gerichte geschlossen, und das römische Gesetz schrieb vor, dass niemand wegen der Beschädigung von Eigentum oder der Verletzung von Personen während der einwöchigen Feier bestraft werden kann.

15. In Japan ist es Tradition zu Weihnachten bei KFC zu essen. Reservierungen müssen 2 Monate im Voraus getätigt werden.

16. Der Krampus ist ein dämonischer Charakter in Begleitung des heiligen Nikolaus. Er wandert von Straße zu Straße und schaut nach unartigen Kindern. Die Gestalt des Krampus stammt ursprünglich – wie auch viele andere dämonische Gestalten des Alpenraumes – aus der vorchristlichen Zeit.

17. Vielleicht ist eine der unorthodoxsten Traditionen zum Heiligabend in Norwegen zu finden, wo Menschen ihre Besen verstecken. Es ist eine Tradition, die Jahrhunderte zurückreicht, als die Menschen glaubten, dass Hexen und böse Geister an Heiligabend auf die Suche nach Besen kamen, auf denen sie reiten könnten. Bis zum heutigen Tag verstecken viele Menschen ihre Besen am sichersten Ort im Haus, damit sie nicht gestohlen werden.

18. Die meisten Christlichter, die an ein Haus angebracht wurden, waren eine halbe Millionen Lichter, das bedeutet dass die Lichterketten zusammen fast 50 Kilometer lang waren.

Wir wünschen Frohe Weihnachten!







No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nächster Beitrag