Unser Blut – Eine Reflexion, wer wir sind! Unser Blut – Eine Reflexion, wer wir sind!
Wenn wir in das Mikroskop schauen und lebendes Blut betrachten, können wir eine Spiegelung von Ursache und Wirkung sehen. Wenn wir uns nicht wohl... Unser Blut – Eine Reflexion, wer wir sind!

Wenn wir in das Mikroskop schauen und lebendes Blut betrachten, können wir eine Spiegelung von Ursache und Wirkung sehen. Wenn wir uns nicht wohl fühlen, sieht unser Blut nicht gut aus. Häufig, je schlechter wir uns fühlen, desto schlechter sieht es aus. Wenn es uns besser geht, sieht das Blut auch besser aus. Einfache Korrelation: Lass das Blut besser aussehen, Du wirst dich besser fühlen. Reinige das Blut, und reinige dadurch Deine Gesundheit.

Aber etwas anderes geht noch vor sich! Wenn wir uns besser fühlen, ist unsere Haltung oft auch besser. Unser Zustand der psychischen Gesundheit ist eng mit dem Zustand der körperlichen Gesundheit ausgerichtet. Ändert sich die körperliche Gesundheit, so hat das oft Auswirkungen auf die psychische Gesundheit. Das Gegenteil gilt auch; Ändere das Mentale und Du wirst das Physische verändern. Und wo wird es oft reflektiert? Im Blut.

“Ändere Dein Blut und Du wirst Dein Bewusstsein verändern. Ändere Dein Bewusstsein und Du wirst Dein Blut verändern!”

Unser Blut hält Elemente – einen Schwingungs-Imprint – wer wir sind. Es enthält die Signatur unserer Seele, unserer Essenz. Wie die Bibel sagt: ‘Das Leben ist im Blut’. Es gibt Geschichten, die diese Wahrheiten aufeinander beziehen (korrelieren).

Hattest Du schon einmal eine Bluttransfusion und hast Dich danach anders gefühlt? Es gibt Berichte von Geschwistern, die genau gefühlt haben, dass sie das Blut von der Schwester inne hatten, weil sich damit auch Gewohnheiten ändern können.

Vielleicht eine skurrile Geschichte, aber sie hat etwas Wahres. In Australien wird erzählt, dass die Ureinwohner Blut spenden, während das städtische Leben in ihr Territorium eindringt. Wenn nun normale, weiße Leute dieses Blut während einer Transfusion bekommen würden, wachten einige von ihnen mitten in der Nacht auf und schwitzten und packten die Seiten ihres Bettes, während sie Nachtträume jenseits von denen erlebten, die sie je hatten.

Ähnliche Geschichten ranken von Individuen, die Organtransplantation gehabt haben. Bestimmte Nahrungsmittel, die vorher nicht gemocht wurden, wurden zur täglichen Routine, oder auch das Erscheinen von neuen Sehnsüchten, also geistige Anlagen, die vorher einfach nicht da waren, sind Gang und Gäbe.

Warum? Die Gewebe des Körpers werden durch das Blut gefüttert, das den Schwingungs-Imprint dessen enthält, der wir sind.

Bekommst Du fremdes Blut oder fremdes Organgewebe, so musst Du Deinen Abdruck assimilieren, und ihn wieder Deinen Eigenen machen. Wie ein riesiger, menschlicher, organischer Kassettenrekorder, auf dem die alte Tonspur verschwindet, und mit der Zeit eine neue Botschaft heraufkommt. Wenn Menschen Probleme mit Transfusionen und Organtransplantationen haben, liegt ein Teil des Problems in der Zusammensetzung von Spender und Empfänger (zwei Imprints).




Mit der Zeit kann sich die moderne Medizin dazu überwinden, dies zu verstehen, und sie werden entdecken, wie sie den Abdruck des Spenders auf Blut und Organgewebe elektromagnetisch und / oder auf andere Weise löschen können. In dieser Zeit werden sie vielleicht auch mehr über die mikrobiellen Formen im Blut verstehen und wie Blut in unseren Blutbanken bewertet und behandelt werden muss.

“Wenn wir tiefer in diese Arbeit eindringen, und ihre Themen erforschen, wird sich zweifellos eine neue Sichtweise auf die Gesundheit für uns entfalten!”

Auf dem Weg dorthin, wenn wir anekdotische Geschichten über Wunderkuren mit diesen Ideen hören, beginnen wir vielleicht an den Placebo-Effekt zu denken. Wissenschaftler haben die Macht des Placebo studiert und haben explizit gesehen, dass Gedanken Macht haben. (WARUM GEDANKEN STÄRKER SIND ALS MEDIZIN: Wissenschaftliche Beweise für die Selbstheilungskraft)

Du bist was Du denkst. Und was ist ein Gedanke? Er ist eine Schwingung Deines geistigen Selbst, hinter den Lügen, wer Du wirklich bist; die Essenz. Und das ist, wo der Zustand unserer Gesundheit wirklich beginnt. Und es drängt von dort herunter. Es ist ein Prozess, der sich sehr einfach, sehr schön entfaltet.

“Der Zustand Deiner individuellen Gesundheit wird geistig / schwingungsbedingt induziert, chemisch / elektrisch angetrieben, biologisch durchgeführt!”

Der biologische Aspekt ist das pleomorphe Verhalten der ‘wackeligen Dinge’ in unserem Lebenssaft. Dies sind die mikrobiell aussehenden elementaren Formen, die in Deinem Blut existieren und sich entsprechend Deinem Stoffwechselgleichgewicht formen. Ihre Formen, und schließlich ihre Funktion sind dabei getrieben und durch die Umgebung entschieden zu werden, in der sie leben, und die Du durch Dein Essen, Denken und Leben geschaffen hast.

Was auch immer Deine aktuelle Stoffwechselbedingung ist, die internen Mikroben oder ‘Bugs’ werden mit Dir koexistieren und in perfekter Balance (allerdings für sich selbst) sein, unabhängig von der Umgebung, die Du bereitstellst. Unglücklicherweise kann das für Dich dann sehr ungleichgewichtig sein. Um gesund zu werden, musst Du Deine interne Umgebung ausbalancieren und die Bugs aus dem Gleichgewicht bringen.

via biomedx.com


tag: besser fühlen, besser fühlen, besser fühlen, besser fühlen, Gesundheit

  • Andreas

    25. November 2017 #1 Author

    Wow, klasse Beitrag, sehr einleuchtende Gedanken. Es kann nur so sein… Unser Körper wird aus dem gbeildet, was wir sind. In unserem denken und Fühlen.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!