Das Traumwandern – Eintreten und Richtungsänderung in fremden Träumen Das Traumwandern – Eintreten und Richtungsänderung in fremden Träumen
Träume haben die Menschheit fasziniert, solange wir uns erinnern können. Für die Ureinwohner Australiens ist die Traum-Welt mindestens genauso real, wie die physische Welt.... Das Traumwandern – Eintreten und Richtungsänderung in fremden Träumen

Träume haben die Menschheit fasziniert, solange wir uns erinnern können. Für die Ureinwohner Australiens ist die Traum-Welt mindestens genauso real, wie die physische Welt.

Träume werden oft als ein Fenster zu unseren wahren Gedanken und Absichten interpretiert.

Manchmal werden durch Träume zukünftige Ereignisse vorausgesagt, und warnen uns vor Gefahren. Bei anderen Gelegenheiten finden wir die Antwort auf unsere täglichen Probleme in unseren Träumen. Antike Menschen waren sich sicher, dass Träume mehr als geistiges Geklapper sind. Sie glaubten, dass Träume einen verborgenen Sinn haben, und wenn sie sie enträtseln würden, könnten sie den Willen der Götter offenbaren.

Indianer steckten viel Glauben in ihren „Dreamcatcher“ (Traumfänger). Dieser traditionelle Traumfänger hatte die Aufgabe das schlafende Individuum vor negativen Träumen zu schützen und dabei positive Träume durchzulassen.

Menschen wie Freud und JungTräume sind Botschaften der Seele. Sie vermitteln einen Zugang zum Unbewussten und bringen mit archetypischen Kräften in Kontakt. Doch die Traumsprache ist meist nicht auf Anhieb verständlich; ihre Bilder und Symbole müssen “übersetzt” werden. >>mehr<< glaubten, dass Träume tiefere Einsichten über uns selbst offenbaren, die tief im Bewusstsein verborgen sind – in einem Teil von uns, den sie das UnbewussteTräume sind Botschaften der Seele. Sie vermitteln einen Zugang zum Unbewussten und bringen mit archetypischen Kräften in Kontakt. Doch die Traumsprache ist meist nicht auf Anhieb verständlich; ihre Bilder und Symbole müssen “übersetzt” werden. >>mehr<< nannten.

Es gibt noch eine Menge, die wir nicht über die Natur der Träume wissen, aber wir wissen mit Sicherheit, dass Träume einen entscheidenden Teil unseres Schlafzyklus ausmachen.

In jüngster Zeit konnten Wissenschaftler die Geheimnisse der träumenden Welt erforschen. Träume wurden immer gesehen, als etwas, in dem unsere Gedanken sehr privat sind.

Haben Sie sich jemals gefragt, ob jemand den Inhalt Ihrer Träume stehlen könnte?

Niemand kann Ihre Gedanken lesen oder wissen, was Sie träumen, werden Sie sagen. Eigentlich ist das nicht ganz richtig. Wir sind im Grunde genommen ein offenes System! Ihre Träume sind nicht mehr nur Ihre eigenen. Selbst Wissenschaftler haben eine Weise entdeckt Ihre Träume zu lesen!

Mit anderen Worten, fanden Wissenschaftler Möglichkeiten, um nicht nur ein Foto und Traum-Video zu erstellen, sondern auch den Inhalt der Träume zu stehlen. So erstaunlich dies klingen mag, wird es ebenso bald möglich sein in einem Traum einer anderen Person zu gehen.

Kaku, MichioDr. Michio Kaku, Autor von The Future of the Mind: The Scientific Quest to Understand, Enhance, and Empower the Mind, New York Times-Bestselling Author, zeigt nicht nur, dass es möglich wäre, sondern mit den neuesten Fortschritten in der Hirnforschung und den jüngsten erstaunlichen Durchbrüchen in der Technologie, es bereits sogar möglich ist. In The Future of the Mind nimmt er uns  mit auf eine atemberaubende, provokante und aufregende Tour der besten Labors auf der ganzen Welt, um den Wissenschaftlern zu begegnen, die bereits das revolutioniert haben, wie wir über das Gehirn und uns selbst denken.

In Zukunft könnte es sogar möglich sein, den Traum einer anderen Person direkt durch die Verbindung von zwei schlafenden Gehirnen zu betreten. Jedes Gehirn müsste mit MRI-Scannern verbunden sein, die mit einem zentralen Computer verbunden wären, der die beiden Träume zu einem einzigen zusammenführen würde. Christopher Nolan’s Inception lässt grüßen!

Die Technologie, um Träume zu manipulieren, ist bereits verfügbar. Wir können sie aufnehmen und fotografieren, und bald werden wir auch im Stande sein, in den Traum einer anderen Person einzugehen.

Die Frage ist – warum sollten wir mit der Traum-Welt interferieren?

Natürlich, viele Leser dieses Blogs werden bereits wissen, warum wir dies tun sollten. Und doch möchte ich nochmals konkreter darauf eingehen.

Für die australischen Aborigines war/ist die träumende Welt mindestens genauso real, wie die physische Welt um uns herum.

Nach der Mythologie der AboriginesDie Zeit vor der Zeit, Die moderne Archäologie vertritt inzwischen die in zunehmendem Maße gesicherte Erkenntnis, dass die Aborigines die ältesten Vertreter der menschlichen Spezies, quasi die Urrasse sind. >>mehr<< ist die Traumwelt “die alte Zeit” der Ahnen-WesenAhnen, Geister und Schamanen, Magische Worte und damit verbundene Handlungen, wie zum Beispiel dreimal auf Holz zu klopfen, um Übel abzuwehren, sind in fast allen Kulturen bekannt. Aussagen über das Wesen und Wirken von Naturgeistern, Seelen, Ahnen >>mehr<<. Sie entstanden aus der Erde zur Zeit der Schöpfung. Die Zeit begann in der Welt, sobald diese übernatürlichen Wesen aus ihrer eigenen Ewigkeit geboren wurden. Alte Aborigines glaubten, dass in den Träumen die Heiligkeit der Erde und all ihre Wesen und Schöpfer wohnten. Als „Ahnengeister“ auf menschliche und andere Weise zur Erde kamen, wurden dem Land, den Pflanzen und Tieren ihre Gestalt verliehen, die wir heute kennen.

Diese Spirits gründeten auch Beziehungen zwischen Gruppen und Einzelpersonen. Sie reisten über das Land und schufen Flüsse, Hügel, Berge und vieles mehr.

Sobald ihre Arbeit beendet war, änderten sich diese Spirits (Ahnengeister) wieder, und sie wurden zu Tieren, Sterne oder Hügel, bzw. andere Objekte. Für die indigenen Australier ist die Vergangenheit auch heute noch lebendig und vital und wird es auch in Zukunft  bleiben. Die Ahnengeister und ihre Kräfte sind nicht gegangen, sie sind vorhanden und anwesend in den Formen, in die sie sich am Ende der Traumzeit oder des Träumens änderten, wie die Geschichte erzählt.

Diese Geschichten wurden im Laufe der Jahrhunderte überliefert und sind ein integraler Bestandteil des Träumens einer indigenen Person.

Natürlich teilt nicht jeder den Glauben der Eingeborenen Australiens, denn irgendwie fühlt es sich für viele an, dass Träume privat angesehen werden sollten.

Wenn wir klug genug sind, entwickeln wir Technologien für fast alles. Unglaubliche technologische Errungenschaften sind die Stärke unserer modernen Gesellschaft im techno-logischen Zeitalter, aber sie können ebenso auch unsere Schwäche sein, und uns überlisten.

Vielleicht sind einige Dinge dazu bestimmt, dass wir sie nicht machen werden?

– DENKE-ANDERS-BLOG –

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Bücher die dir die Augen öffnen!