Die dunkle Nacht der Seele: Was tun wenn wir am Boden zerstört sind? Die dunkle Nacht der Seele: Was tun wenn wir am Boden zerstört sind?
Jedermann kann in eine Periode der Schwermut und Herausforderung hineinrutschen. Tatsächlich gehört das zu diesem Leben dazu. Es kann ein Unglück geschehen, der Tod... Die dunkle Nacht der Seele: Was tun wenn wir am Boden zerstört sind?

Jedermann kann in eine Periode der Schwermut und Herausforderung hineinrutschen. Tatsächlich gehört das zu diesem Leben dazu. Es kann ein Unglück geschehen, der Tod kommt ganz nahe an uns heran und wir verlieren vielleicht einen geliebten Menschen.

Die dunkle Nacht der Seele

“Ich weiß nicht, ob ich glücklich oder traurig sein soll. Ich weiß nicht, aus welchem ​​Grund mir das passiert. Aber ich gehe runter und runter und runter. Ich denke. Ich bin verwirrt. Ich bin in traumatischen Gedanken. Ich kann es nicht einmal erklären. Ich möchte ein Arzt sein, aber durch all dies kann ich mich nicht konzentrieren. Aber diese unkontrollierbare Energie reißt meinen Kopf, mein Gehirn, mein Herz auseinander. Ich fühle mich hilflos. Es ist, als würde ich all mein enormes Potenzial erkennen und nichts tun können.”

Wie können wir unseren Kopf aus dieser Schlinge ziehen?

Konfrontiert mit der dunklen Nacht der Seele behandeln viele Menschen diese wie eine Krankheit, z.B. Depression. Aber sie ist eine Art Initiation, die uns von einer Lebensphase in die andere führt. Wir können im Leben mehrere solcher Nächte haben, weil wir immer mehr werden von dem, was wir Mensch nennen und das Leben vollständiger betreten. Zumindest ist das die Aussicht.

Eine einfache Regel besagt, dass eine wirklich tiefe dunkle Nacht eine außergewöhnliche Entwicklung im Leben erfordert. Gehe deshalb mit den Symptomen und suche nicht nach schnellen Ausflüchten vom Schmerz oder ablenkenden Alternativen!

“Auf der Reise der dunklen Nacht der Seele lernen wir, wer wir sind, ohne dass uns das jemand erzählt.” – Adèle Green

Schon im Mittelalter wurden dunkle Stimmungen als das Werk des Saturns angesehen, eines Geistes, der von einer “dunklen Sonne” weit draußen im Sonnensystem symbolisiert wird. Er war kalt, einsam und schwer, aber er war auch die Quelle der Weisheit und des künstlerischen Genies. Schau durch die Geschichte und Du wirst eine große Anzahl kreativer Männer und Frauen finden, die mit dem Saturn-Humor zu kämpfen hatten.

Es ist diese antike Idee, dass eine dunkle Nacht mit dem Genie und Inspiration verbunden werden kann!

Das bedeutet jedoch nicht, dass der dunkle Spirit schnellstmöglich verschwinden wird, aber er kann ein Gegengewicht bekommen – eine außergewöhnliche kreative Aktivität und Beteiligung am Leben, die ihn mehr als erträglich macht und ihn verringern kann.

Während wir einer dunklen Nacht gebühren, können wir auch Liebe zum Leben und Freude im Leben kultivieren, die der Dunkelheit nicht widerspricht. Wir können uns unserer Arbeit und unserer Vision für die Menschheit widmen und uns von dem Leid in der Welt überwältigt fühlen. Dazu hilft es, eine Lebensphilosophie zu haben, die das kreative Zusammentreffen widerstreitender Stimmungen versteht. Die Regel ist einfach: Menschen können mehr als eine Sache gleichzeitig tun. Du kannst also Deine Dunkelheit erkennen und trotzdem etwas Freude finden.

Eckhart Tolle schrieb in einem seiner Newsletter das Folgende:

“Die dunkle Nacht der Seele ist ein Begriff, der lange zurückreicht. Ja, ich habe es auch erlebt. Es ist ein Begriff, der verwendet wird, um zu beschreiben, was man einen Zusammenbruch einer wahrgenommenen Bedeutung im Leben nennen könnte … eine Eruption in Dein Leben eines tiefen Gefühls der Bedeutungslosigkeit.

Es kann passieren, wenn etwas geschieht, das Du nicht mehr wegerklären kannst, ein Desaster, das die Bedeutung Deines Lebens hätte entkräften können. Was wirklich zusammengebrochen ist, ist der gesamte konzeptionelle Rahmen für Dein Leben. Das führt zu einem dunklen Ort.

Es besteht die Möglichkeit, dass Du daraus in einen transformierten Bewusstseinszustand kommst. Das Leben hat wieder Bedeutung, aber es ist nicht länger bloß eine begriffliche Bedeutung, die Du unbedingt erklären kannst. Oft erwachen die Menschen aus ihrem konzeptuellen Realitätssinn erst, wenn dieser zusammengebrochen ist. (Wenn die Seele fliegen lernt)

Du erwachst zu etwas Tiefem. Ein tieferer Sinn für den Zweck oder die Verbundenheit mit einem größeren Leben, das nicht von Erklärungen oder irgendetwas Konzeptuellem abhängig ist. Es ist eine Art Wiedergeburt. Die dunkle Nacht der Seele ist eine Art Tod. Was stirbt, ist das egoistische Selbstgefühl. Natürlich ist der Tod immer schmerzhaft, aber nichts Wirkliches ist tatsächlich gestorben – nur eine illusorische Identität.” (v. Eckhart Tolle)

Eine weitere wichtige Strategie ist es, zu vermeiden, dass die dunkle Nacht zu persönlich wird und zu sehr auf uns selbst fokussiert ist, denn unser Planet selbst leidet; er (sie) geht ständig durch diese dunkle Nacht. Und denken wir auch daran, dass wir nicht gezwungen wären, uns ein ausgereiftes Leben vorzustellen, es sei denn, wir wären von dessen Unvollkommenheit durchdrungen.

Manchmal, wenn Du nach unten schaust und Dunkelheit erwartest, erblickst Du Licht, und dann, wenn Du nach oben schaust und denkst dass da Licht ist, findest Du Dunkelheit!

– DENKE-ANDERS-BLOG –

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nächster Beitrag