Javascript aktivieren!

Die Idee, dass nichts wirklich real ist, ist am realsten – Ein Modell zur Codierung unserer Matrix! Die Idee, dass nichts wirklich real ist, ist am realsten – Ein Modell zur Codierung unserer Matrix!
3
Wir als Menschen spielen ein Spiel, indem wir uns selbst als Personen herunterbrechen, und uns und unsere Wege auf einem fiktiven Brettspiel positionieren. Dieses... Die Idee, dass nichts wirklich real ist, ist am realsten – Ein Modell zur Codierung unserer Matrix!

Wir als Menschen spielen ein Spiel, indem wir uns selbst als Personen herunterbrechen, und uns und unsere Wege auf einem fiktiven Brettspiel positionieren. Dieses Brettspiel kann zum besseren Verständnis mit “Monopoly” oder “Das Spiel des Lebens” verglichen werden. Einem Spiel, das allerdings ausschließlich in unserem  Kopf stattfindet!

Wir leben eine fiktive Welt mit einem fiktiven Selbst. Nichts ist wirklich, so wie wir gedacht haben. Selbst die Materie, die Solidität, stellte sich schon Anfang des 20. Jahrhndert als ein Trugbild heraus. Wir werden in diesem Spiel dominiert, dominiert von unseren Gedanken und Emotionen!

Irgendetwas läuft hier gewaltig schief: Wir leben den größten Teil unseres Lebens in unseren Gedanken, und doch denken wir, dass wir ein Teil einer festen, soliden Realität außerhalb von uns selbst sind!

Um die Welt, diesen abgefahrenen Mechanismus, zu verstehen, müssen wir sich selbst, unsere Angst, und darum Ignoranz, aber auch die Glaubenssysteme erkennen, und wichtiger noch, ihnen gegenübertreten

Die  Welt – Deine und meine in Materie – existiert nur soweit, wie Du sie mit Deinen Augen erblicken können. Dahinter gibt es nichts weiteres “Materielles”, sondern nur noch Gedanken (Potentialität)!

Stehst Du mitten im Wald, dann ist das Deine Realität, und alles andere besteht in Deinen Gedanken (und in den Gedanken anderer) und daraus abgeleitet -> im Glaubens- / Erwartungssystem. Jedoch sind Deine Gedanken sehr lebendig. Tatsächlich ist dies ein vorgeschobener Raum der Potentialität. Denn mit Deinen Gedanken erstellst Du wirklich parallele Welten, oder schaltest Dich Welten hinein, die andere erstellt haben, und die Du durch Dein Glaubenssystem (z.B. durchs Fernsehen / Zeitung programmiert) als real anerkennst, und Dich damit geistig beschäftigst / unterhältst.

Ich möchte noch konkreter werden und Dir einige abgefahrene Beispiele aus dieser Perpektive nennen.

“Eine Bank (money) existiert erst dann (zum Anfassen!), wenn Du dort drinstehst. Das Land Österreich existiert erst dann, wenn Du Dich dort befindest. Umgekehrt gilt das gleiche für Deutschland. Afrika, Amerika, Asien usw. existieren erst dann, wenn Du diese Kontinente besuchst.”

Du selbst verdichtest automatisch mit Deinem Erscheinen (ähnlich wie ein Filter/Zensor) aus dem Raum der Potentialität (parallele Welten) in Deine Welt (durch einen Filter) hinunter, in die augenscheinliche Solidität (Materie). Und auch ich tue das! Wir haben einen gewissen Einfluss mit unseren Gedanken, Glaubenssystemen und Intentionen, aber trotzdem werden wir begleitet von einem viel größeren System, das jeder, jetzt noch unwissentlich vorab und während des Lebens programmiert hat, aber auch Einflüsse von Vorfahren enthält; und das unsere Erfahrungen und Erlebnisse egal wo steuert, oder mit anderen Worten – diese überhaupt erst möglich macht! Stelle Dir ein Besuch an der Wall Street vor, wer steuert all diese Personen, ihre Handlungen? Wir haben es aufgrund unseres stark eingeschränkten Bewusstseins einem System im Hintergrund überlassen, und erfahren uns dadurch, und durch den Fokus, selbst als ein getrenntes Wesen.

Alles hängt von der Perspektive ab!




Fernsehen vermittelt Dir ein völlig falsches Bild dieser Welt!

Fernsehen (und auch das Internet) ist das Mittel zur Programmierung des Intellektuellen (und wie wir diese Welt sehen sollen), da beides direkt den Geist des Zuschauers anspricht. Wie oft saßt Du schon davor und hast zum Beispiel die 20 Uhr Nachrichten gesehen, und bist, aufgrund Deines Glaubenssystems, einfach davon ausgegangen, dass ein Moderator (ein Mensch wie Du und ich) irgendwo im Studio sitzt, vielleicht in Mainz, und Dir die Nachrichten vorliest. Das ist das Trugbild, man könnte auch sagen, ein falscher Bezugsrahmen.

Hier wendet das System hinter unserem Bewusstsein einen Trick an, und wer diesen durchschaut, kann die Tür aus der Matrix heraus, ein großes Stück weiter aufschlagen. Prinzipiell läuft es auf das Gleiche hinaus, wie ich es bereits weiter oben beschrieben habe. Wenn Du die Absicht hast in ein TV-Studio zu fahren, um Dich von dessen Existenz zu überzeugen, wird es natürlich ad-hoc kreiert. D.h. mit Deinem Erscheinen brichst (manifestierst) Du wieder etwas aus dem Raum der Potentialität (parallele, geistige Welten) herunter in die Logik, und wird Dir “als Kopie” in verdichteter Form (Materie) präsentiert, direkt in Dein Glaubenssystem und Fokus hinein, wodurch es sich selbst bestätigt und beweist! (Platos Höhlengleichnis) Und es spielt keine Rolle, ob Du Dich von einem TV-Studio oder von der Herstellung einer Tiefkühlpizza überzeugen möchtest, mit jedem Deinem Blicke wird das System sich selbst untermauern!!

“Der Zaubertrick ist nicht, dass, obwohl es keine Materie gibt, sich die Gegenstände hart anfühlen, sondern dass sie überhaupt da sind, außerhalb von uns.”

Unser  geistiger, holographischer Projektor!

Die Nachrichten und alles andere was über dem TV abläuft, sind geistiger Natur, und kommen aus etwas Parallelem zu uns ins Bewusstsein hinein, und durch einen verdrehten Fokus bekommt es auch noch Gültigkeit. Bedenke, selbst die Erfindung und Einführung der “Virtual Reality” Technologie, direkt und innerhalb unserer Matrix, stammt von diesem Prinzip, ist eine Art Spiegelung, und zeigt aber ebenso auch die Kleingeistigkeit derer, die lediglich etwas Vorhandenes nehmen können und verzerren, d.h. es zu uns in die Logik des Verstandes herunterbrechen!

Lass Dich nicht von vorgeschobenen, materiellen Konstrukten, wie einem Flatscreen, einer SAT-Anlage, oder Kabelanschlusses uvm. ablenken und gefesselt in einer total toten Wahrnehmung halten. Diese Konstrukte haben ihre Bewandtnis auf einem, für die Augen nicht zu erkennenden, codierten Level, und sind letztendlich Projektionen/Spiegelungen einer implizierten Welt in die explizierte hinein, die dann für uns greifbar wird.

Ich gebe offen zu, dieses künstliche System der Matrix ist absolut perfekt angepasst, so perfekt, dass es meine Bewunderung verdienen würde. Wir können soweit vordringen, bis wir die Quelle von etwas für uns ausgemacht haben, und trotzdem befinden wir uns mitten in der Box. Du und ich sind durch unser Leben gegangen, besuchten Einrichtungen wie Schulen, Universitäten, Arbeitsplätze, wir haben uns mit Leuten unterhalten, Freunde generiert, wir haben Kämpfe gekämpft und so viel mehr .. und trotzdem könnten wir kaum weniger über die wahre Natur unseres eigenen Universums wissen.

Wir haben unsere Glaubenssysteme, unsere Kanäle aus einem tieferen Level heraus erstklassig angepasst, um uns selbst zu beruhigen, zu überzeugen und das Spiel zu spielen, was klarstellen soll, dass wir uns tatsächlich auf einer bestimmten Ebene des Seins dazu entschieden haben!

 //Niluxx

PS: Eigentlich ist es fast unmöglich dieses versteckte Hintergrundsystem durch Worte und Modelle zu beschreiben. Auch wenn ich unser Unterbewusstsein und die verbundene Frage, warum sich unsere Schlüssel immer noch dort befinden, wo wir sie abgelegt haben, in diesem Artikel geflissentlich außer Acht gelassen habe, so hoffe ich, es ist mir trotzdem einigermaßen gelungen, meine Perspektive in etwas Greifbares darzustellen. Wenn Du bereit für neue Möglichkeiten der Wahrnehmung bist, dann wirst Du diesen Text überdenken und vielleicht sogar weiterweben, und nicht sofort als Nonsens abstempeln.




Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nächster Beitrag