Warum es keine gute Idee ist, jedem zu helfen! Warum es keine gute Idee ist, jedem zu helfen!
Zufällige Taten der Güte können das Leben eines Menschen in vielen Fällen verändern. Es gibt jedoch eine Kehrseite dieser Medaille. Und es ist wichtig,... Warum es keine gute Idee ist, jedem zu helfen!

Mein Großvater lehrte in meiner Kindheit, im Gegensatz zu meiner Mutter, dass es eine schlechte Idee ist, jedem zu helfen, wenn nicht danach gefragt wurde. Ich dachte mir, dass es vielleicht an seinem Alter und an etwas Verdrossenheit liegt, aber je älter ich wurde, desto mehr verstand ich!

Die Gesellschaft betont immer die Notwendigkeit, Menschen zu helfen. Ich tue das natürlich auch.

Man erzählt uns, dass wir vorbehaltlos helfen sollten, wenn es am wenigsten erwartet wird. Natürlich ist nichts davon falsch. Zufällige Taten der Güte können das Leben eines Menschen in vielen Fällen verändern. Es gibt jedoch eine Kehrseite dieser Medaille. Und es ist wichtig, die andere Hälfte der Auswirkungen einer solchen Geste nicht zu maskieren. Nicht alles ist schlecht. Sowie nicht alles gut ist. Es gibt Gutes im Bösen, und es gibt Böses im Guten! Es ist nicht unbedingt die schlechteste Idee, Menschen zu helfen, aber es ist keinesfalls die großartigste. Hier sind 3 Fälle, bei denen ich aufhörte, Menschen zu helfen, und Du es auch tun solltest :

1. Hör‘ auf, Leuten zu helfen, die Deine Hilfe nicht verdienen!

Es ist nicht immer einfach. Uns wurde beigebracht, Menschen zu helfen sei das Richtige. Wir müssen diesen populären Glauben verlernen! Es gibt Leute, die mit Deiner Hilfe und Deinem Wissen Geld verdienen, Karriere machen und sich einen Dreck um Dich scheren.

Frage Dich: Wenn Leute sich nicht um Dich scheren, Dir keinen Ausgleich geben möchten, warum solltest Du ihnen helfen? Sie verdienen Deine Hilfe nicht!

Erkläre ihnen Deinen Stundensatz und nimm Deinen Platz ein! Vielleicht mag das hart klingen, aber glaube mir, es macht Dein Leben leichter und glücklicher. Der Blick in die Spiegel ist erhobener, als zu realisieren, dass Du Dich wieder einmal zum Trottel hast machen lassen. Die Leute nehmen Dich ernster! Wenn sich jemand Deine Energie und Zeit nicht leisten kann, gebe ihnen einen anderen Weg, dies zu kompensieren.

Egomaniac: Halte Dir vor Augen, es gibt welche, die sich nur dafür interessieren, ob sie Dich ausbeuten können! Deshalb folgende 2 Regeln:

1. Regel: Niemals etwas umsonst anbieten!

Die Mindcontrol-Maschinerie der 60er und 70er Jahre hatte die Menschen in Geschäftsprozesse eingehüllt und aus ihnen eine „GmbH“ gemacht. So läuft das Spiel nunmal, und daran wird sich wohl so plötzlich auch nichts ändern! Das nächste Mal, wenn Dich jemand bittet, kostenlos etwas zu tätigen oder teilzunehmen, stimme nicht gleich zu, bevor Du den besten Deal vereinbart hast.

2. Regel: Vergesse niemals die 1. Regel!

Die Leute werden immer versuchen, Dich auszubeuten, wenn Du es ihnen erlaubst. Du hast nicht die Zeit, jedem zu helfen, sondern nur Leuten, die es verdienen.

Es darf in erster Linie auch mal um Dich gehen! Wenn Du Leuten hilfst, und Dich das unglücklich macht, tu es nicht. Punkt! Manchmal musst Du egoistisch sein und Dich selbst vor andere stellen. Ignoriere, zu was die Gesellschaft dich auffordert. Du kannst in dieser Welt ohne ein bisschen Ego nicht überleben!!

2. Hör’ auf, Leuten zu helfen, die Deine Hilfe nicht wertschätzen!

Eine unserer größten Schwächen ist, dass wir Leuten gerne helfen möchten. Wir helfen Menschen, unabhängig davon, ob sie danach gefragt haben oder nicht. Aber Du weißt nie, wann diese Art von Philosophie Dich verletzen könnte.

Ein Beispiel aus der Realität: Du besitzt einen Klienten, den es finanziell nicht besonders gut geht. Du bietest Deine Hilfe an, und Dein Team verbringt mehrere Stunden (vielleicht Arbeitstage) damit, die Daten und Trends zu analysieren. Du und Dein Team haben nun einige ernsthafte Probleme mit dem Geschäftsmodell und der Strategie des Klienten gefunden. Du präsentierst die Erkenntnisse, und als Folge kündigt der Klient sofort die Cooperation mit Dir!

Du hast etwas aus Mitgefühl für den Klienten gemacht. Aber der Punkt ist, Du sagtest ihm etwas, was er nicht hören wollte. Du hast ihn verloren, weil Du versucht hast zu helfen. Und am Ende hast Du jemanden dazu gebracht, Dich zu hassen, weil Du Deine fachliche Meinung gegeben hast.

Dieses Beispiel ist nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern sehr real!




Der einfachste Weg, Freunde oder Partner zum Feind zu machen, ist Ratschläge anzubieten, die sie nicht hören wollen!

Wir sollten keinen Rat geben, wenn die Leute nicht bereit sind, ihn zu unterhalten, oder sie könnten eines Tages zurückkommen und uns die Schuld in die Schuhe schieben, wenn es ihnen nicht gelang. Ich habe aufgehört, Leuten zu helfen, die meine Hilfe nicht wollen – weniger Drama, mehr Zeit für mich!

“Tu niemandem etwas Gutes, dann erfährst Du auch nichts Schlechtes!” – Der Volksmund

3. Hör’ auch auf, Leuten zu helfen, wenn Du nicht 100% geben kannst!

Jemandem Hilfe anzubieten, wenn wir eigentlich nicht bereit sind zu helfen, ist ein großes No-Go. Ich habe das auch gemacht, und bis heute ärgere ich mich darüber.

Hilfe anzubieten, wenn man den Job nicht gut machen kann, wird mehr schaden als nützen. Denn die Leute verpassen dadurch die Möglichkeit, bessere Hilfe zu finden. Unsere Freundlichkeit kann in manchen Fällen auch Menschen verletzen. Eine der einfachsten Möglichkeiten, eine Beziehung zu zerstören, besteht darin, Hilfe anzubieten, die wir eigentlich nicht bieten können.

Abschließendes.

Am Ende des Tages kann alles gut oder schlecht sein. Wir alle müssen danach streben, das richtige Gleichgewicht zwischen beiden zu finden. Helfen ist eine wundervolle Sache, aber die andere Seite ist, dass es Individuen gibt, die sich nur für eines interessieren, nämlich ob jemand bereit ist, sich ausnehmen zu lassen, oder nicht!

//Niluxx


tag: Hilfe, ausnehmen zu lassen, ausnehmen zu lassen, ausnehmen zu lassen, ausnehmen zu lassen, ausnehmen zu lassen, ausnehmen zu lassen, hilfe anzubieten, hilfe anzubieten, hilfe anzubieten, hilfe anzubieten, hilfe anzubieten, helfen, Güte,Güte, Güte Güte Güte Güte Güte Güte

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!