Teil 1: Hypnotische Konzepte – Wie wir täglich beeinflusst werden! Teil 1: Hypnotische Konzepte – Wie wir täglich beeinflusst werden!
4
Wir leben in einer virtuellen Realität. Wir leben in einer absolut kontrollierten Umgebung. Einer Umgebung, die erschaffen wurde durch die Massenmedien. Viele Leute, speziell... Teil 1: Hypnotische Konzepte – Wie wir täglich beeinflusst werden!

Wir leben in einer virtuellen Realität. Wir leben in einer absolut kontrollierten Umgebung. Einer Umgebung, die erschaffen wurde durch die Massenmedien. Viele Leute, speziell die jungen Leute, akzeptieren bedingungslos (nicht-fragend) diese Realität, die durch die Medien präsentiert wird. Pop-Kultur, Filme, Television und Musik befördern Nachrichten wie die Gesellschaft funktioniert und wie Leute sich verhalten sollen. Entertainment ist nicht wertefrei, es besitzt ideologischen Inhalt, es präsentiert eine Weltanschauung, die die Leute beeinflusst, die dieses Programm sehen oder hören. Es gibt einen Grund, warum Fernsehsender und die Musikindustrie Programmabteilungen haben – (Hypnose)Programme, durch die wir unser Leben lang konstant angegriffen werden!

Sie programmieren uns zu einer bestimmten Weltsicht, und wir nehmen es als normal hin, denn wir wurden in dieses System aus Lügen und Täuschungen hineingeboren. Tatsächlich sind Täuschungen ein Teil unseres sozialen Gerüsts geworden. Und weil wir in diese Situation hineingeboren wurden, und unsere Eltern hineingeboren wurden, wissen wir es nicht besser! Wir sehen notwendigerweise die Dinge nicht, wie sie sind, sondern wie wir sind.

Kontrolle der Informationen.

Wir kennen nicht alle Fakten über ein bestimmtes Thema. Unser Urteil wird niemals besser sein, als die Qualität unserer Informationen. (Tipp – Wie Deine Realität entsteht – Das Trivium – Okkulte, Esoterische Wissenschaft) Und die Tatsache, dass wir einen Informationsüberschuss durch die Informationen im Internet haben, sagt nichts über die Qualität der Informationen im Allgemeinen aus!

Nehmen wir das Fernsehen als Beispiel, wie mental-Programmierungen und Mindcontrol arbeiten. Das Fernsehen ist die mächtigste Waffe der psychologischen Kriegsführung in der Geschichte der Menschheit. Für viele Leute ist das Fernsehen ein Mitglied der Familie, oder der Hausgemeinschaft geworden. Und nicht selten (sogar sehr häufig) das wichtigste Familienmitglied. Es leitet die Familie! Es ist die grundlegendste Quelle der Informationen, und das Fernsehen repräsentiert einen Altar, einen religiösen Altar, den die Menschheit anbetet.

Viele Leute denken nicht darüber nach, über die Dinge, die sie unterbewusst beeinflussen, denn ganz generell wissen sie nicht wonach sie sehen sollen. Doch dann kommt jemand herein und zeigt darauf, und sie können sehen, dass wir alle von ungesehenen Kräften außerhalb unserer Bewusstheit beeinflusst werden Die ultimative Kontrolle ist die Kontrolle außerhalb der Bewusstheit! Erinnere Dich, wenn Kinder oder Erwachsene vor dem TV sitzen. Sie haben einen gläsernen Blick, weil sie in Trance stehen – einen hypnotischen Status des Geistes. Das ist sehr wichtig zu verstehen, dass das Fernsehen diese Fähigkeit hat, dies zu tun, und es spielt keine Rolle was Du siehst. Das Bild des Fernsehens sieht statisch aus, wenn es aber tatsächlich flickernd ist. Wir sehen es bewusst nicht, aber das Unterbewusstsein tut es! Und dieses wiederkehrende Flackern leitet den Trance-Zustand ein, und das ist das grundlegende Prinzip hypnotischer Programmierung.

Hast Du Dir schon einmal etwas gekauft, wofür Du eigentlich keine Verwendung hattest?

Das ist der springende Punkt der Medien / des Fernsehprogramms – das Verkaufen (Programmieren) von Produkten und das Verkaufen von Ideen – in uns eingebaut, zu antworten ohne darüber nachzudenken.

Ist Dir aufgefallen, dass, egal welche Nationalität, der Rundfunksprecher Sprachmodelle (Schablonen) benutzt, die ebenso ein Hypnotiseur einsetzt? Das direkte „In-die-Augen-schauen“ des Moderators / Vorlesers ist ebenso eine Methode des Hypnotiseurs.

Darüber hinaus existieren bestimmte, sogar sehr subtile Worte, um Bereiche des Verstandes zu umgehen. Im Laufe der Zeit wurden wir alle subtil hypnotisiert, bestimmte Trigger-Wörter zu akzeptieren! Du würdest diese hypnotischen Wörter niemals verdächtigen, Macht zu halten. Sie sind einfach und harmlos. Aber wenn sie bewusst und richtig verwendet werden, können sie die überzeugende Macht drastisch verbessern. Hier sind 3 Beispiele:

Stell Dir (das) mal vor!

Beim “Stell Dir das mal vor!” gibt es keinen Widerstand! Das liegt daran, dass wir uns das nicht als ‘echte’ Aufgabe vorstellen. Es ist nur ein Gedankenspiel. In der Tat ein erfreuliches Spiel; eine Ablenkung vom Leben. Mit der Bitte, sich etwas vorzustellen, wird der kritische Teil des Geistes, der Einwände aufwirft, umgangen, und es wird sich durch die Hintertür der Imagination eingeschlichen, direkt in die Gedanken hinein. Den kritischen Geist zu umgehen ist der zweite von drei entscheidenden Schritten zur Hypnose. (Der erste Schritt, Aufmerksamkeit auf sich zu beziehen.)

Der dritte Schritt besteht darin, das Unbewusste zu stimulieren. „Stell Dir (das) vor!“ macht genau das! So seltsam es auch klingen mag, das Gehirn kann buchstäblich nicht unterscheiden, ob es sich die Realität vorstellt oder tatsächlich die Realität erlebt. Was Dein Gehirn betrifft, gibt es keinen Unterschied zwischen der Visualisierung eines Baumes und dem Sehen eines Baumes.

Die Einbildungskraft des Programmierten wird somit ein starker Verbündeter für den Programmierer!

Du.

“Du” ist ein Platzhalter für Deinen Namen. Es ist nicht wirklich das Wort, das hypnotische Macht hat, sondern der Name, den es repräsentiert. Viele E-Mail-Vermarkter verlassen sich darauf, dass der Name einer Person mächtig ist. Er ist so mächtig, dass dieser behutsam verwendet werden soll, weshalb einige automatische Emails sehr robotisch wirken, wenn der Name zu oft verwendet wird.

Der Grund, warum Wörter, die sich auf uns beziehen, so hypnotisch sind, hat mit einem psychologischen Effekt zu tun, der als Attributionsfehler (auch Korrespondenzverzerrung) bezeichnet wird. Im Grunde genommen, während wir anderen gegenüber natürlich kritisch sind, machen unsere kritischen Köpfe eine Pause, wenn wir uns selbst bewerten. Dieser analytische Teil von uns tritt einfach nicht ein. Vielleicht hast DU das an Dir selbst nicht bemerkt – aber ich wette, Du hast es bei all diesen vergesslichen, rücksichtslosen Idioten bemerkt, die Dein Leben immer unglücklicher machten.

Weil.

Oder auch „wegen, deshalb, folglich..usw“ Warum sind diese Worte hypnotisch? Wieder einmal, es geht darum, den kritischen Faktor zu umgehen, damit das Unbewusste stimuliert werden kann. Gründe und Zusammenhänge von Ursache und Wirkung sind im Wort „weil“ eingekapselt. Wenn der Torwächter unseres Verstandes – der ‘kritische Faktor’ – dieses Wort hört, behandelt er es als Hinweis, den Sprecher (oder Schriftsteller) eher durchzulassen.




Dies wird von Robert Cialdini in seinem Buch „Die Psychologie des Überzeugens“ hervorragend dargestellt. Darin zitiert er eine Studie der Harvard Universität, in der sich Leute in einer Schlange vor dem Kopierer vorgedrängelt haben.

Entschuldigen Sie, ich habe fünf Seiten. Darf ich die Xerox-Maschine benutzen, weil ich in Eile bin?“ – klappte zu 94 %. Entschuldigen Sie, ich habe fünf Seiten. Darf ich die Xerox-Maschine benutzen?“ – funktionierte hingegen nur zu 55 %. ABER jetzt wird es kurios: „Entschuldigen Sie, ich habe fünf Seiten. Darf ich die Xerox-Maschine verwenden, weil ich Kopien erstellen muss?“ – funktionierte ebenso zu 93 %, obwohl hier kein wirklicher Grund für das Vorlassen angegeben wurde, sondern nur das Wort „weil“ benutzt wurde.

Das ist keine magische Kugel! Mit anderen Worten, die Verwendung des Wortes ‘weil’ befriedigt die natürliche Suche des Gehirns nach Gründen. Bei kleinen Anforderungen kann dieser Prozess tatsächlich kurzgeschlossen und der Geist dazu gebracht werden, zur nächsten Stufe der Sequenz überzugehen, als ob es einen wirklichen Grund gegeben hätte.

Abschließender Gedanke!

Viele Leute denken, dass sie niemals hypnotisiert wurden, da sie noch nie bei einem Hypnotherapeuten waren. In Wirklichkeit aber erleben wir Hypnose jeden Tag, wenn auch nicht so offensichtlich wie bei einem Hypnotiseur, der sein Pendel schwingt.

Diese Worte (weil, du, stell dir vor) benutzen wir jeden Tag, bei jedem Gespräch, und sie haben hypnotischen Charakter. Es sind also nicht nur die Medien, die uns hypnotisieren und uns ihre Version der Dinge aufzwängen möchten, sondern dieses Leben ganz allgemein.

Diese Tatsache lässt die Frage zu: Wo sind wir, wenn wir nicht hier sind? HIER kannst Du Julian Wash‘s Artikel dazu lesen, der sich mit dieser Frage beschäftigt hat.

//Niluxx



tag: Hypnotische, Hypnotische, Hypnotische, Hypnotische, Hypnose, Hypnose, Hypnose, Hypnose, Hypnotische, Hypnotische, Hypnotische
  • Anonymous

    13. November 2017 #1 Author

    Hier noch eine gute Doku über Hypnose! Ist ein 3x Teiler! Das was hier genannt wurde stimmt zu 100%! Es gibt sogar ein Patente zur Manipulation des Geistes durch Rundfunkwellen!!! Patent – US -6506148-B2.
    Sucht auf YT nach:
    P. 1 //HYPNOTISIERTE Massen + PROPAGANDA
    Die anderen beiden teile P. 2 + P. 3 auch anschauen!!! Dort wird das alles ausführlich erklärt & ziemlich jede Methode der Manipulation aufgeführt.
    lg
    >>> https://www.youtube.com/watch?v=V4bIScxOAIY <<<

    Antworten

  • Rasputin

    14. November 2017 #2 Author

    dieser religiöse schrein wurde durch das smartphone abgelöst!!!

    Antworten

    • Conny Herzlich

      14. November 2017 #3 Author

      Für die Jüngeren ist es das Smartphone, aber für die Älteren immer noch ARD & ZDF, oder die 3. “Programme” – Tagesschau, Tatort, Brisant & Aktuelle Stunde erzählen das Neueste von der Welt …

  • not from here

    14. November 2017 #4 Author

    Vorhang auf und willkommen zur größten Show im Universum! oder sollte ich sagen Schmierentheater?

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nächster Beitrag