Javascript aktivieren!

Ist Dein (Haus-)Tier telepathisch? Ist Dein (Haus-)Tier telepathisch?
Ob sie Flossen, Federn, oder ein Fell haben; Ob sie auf zwei oder auf vier Beinen gehen – Tiere berühren uns, unsere Herzen und... Ist Dein (Haus-)Tier telepathisch?

Ob sie Flossen, Federn, oder ein Fell haben; Ob sie auf zwei oder auf vier Beinen gehen – Tiere berühren uns, unsere Herzen und Seelen. Sie lieben uns bedingungslos, lehren uns zu spielen, aber noch wichtiger, sie zeigen uns den Weg ins Jetzt!

Wir sind einzigartig, unverwechselbare Seelen, dennoch gibt es eine Gemeinsamkeit, die uns alle verbindet – eine spirituelle Kraft.

Eine spirituelle Kraft bindet uns an unser geliebtes Haustier.

Die gleiche Energie, die die Sterne am Himmel ausmacht, die gleiche Energie, die durch das Universum fließt, ist in jedem von uns.. und das schließt auch Tiere mit ein. Als fühlende Wesen sind wir alle miteinander verbunden. Tiere besitzen eine Möglichkeit zu wissen, ob wir traurig, glücklich, angespannt, frustriert oder sogar krank sind.

Viele Male, wenn ein Mensch sich nicht gut fühlt, wirst Du oft sehen, wie das geliebte Haustier an seiner Seite oder zusammengerollt auf dem Bett liegt. Tiere scheinen auch einen Sinn für drohendes Unheil zu haben. Seit klassischen Zeiten haben Leute ungewöhnliches Tierverhalten vor Erdbeben gemeldet. Während des Zweiten Weltkriegs verließen sich viele Familien auf das Verhalten ihrer Haustiere, um sie vor Luftangriffen zu warnen, bevor offizielle Warnungen gegeben wurden. Die Tierreaktionen traten auf, als feindliche Flugzeuge noch Hunderte von Kilometern entfernt waren, lange bevor die Tiere sie kommen hören konnten. Ebenso dramatisch scheinen einige Tiere zu spüren, wenn ihre Besitzer Unfälle hatten, oder in weit entfernten Orten starben.

Kurz gesagt, Tiere wissen einfach! Sie stimmen sich intuitiv in unserer Energie ein und handeln entsprechend, was sie empfangen und wahrnehmen.



Tiere können mit uns nicht in der menschlichen Sprache kommunizieren, und andersherum können wir nicht in ihrer Sprache reden. Die Kommunikation muss telepathisch erfolgen. Du hast richtig gehört! Wir Menschen sind so gefangen und abgelenkt in unseren Worten und dem Geplapper der Gedanken, dass wir die unterschiedlichen Weisen, mit denen wir ebenso kommunizieren, nicht feststellen, es aber trotzdem tun, auch mit anderen Menschen. Zum Beispiel, wenn Du einen langjährigen Partner hast, dann kennst Du das Phänomen, dass dieser Deinen angefangenen Satz beenden kann und auch oftmals weiß, was Du denkst.

Ein anderes Beispiel ist, wenn Du plötzlich an jemanden denkst, von dem Du schon lange nichts gehört hast, und plötzlich klingelt das Telefon und diese Person ist am Apparat. Dies sind nur einige der häufigsten Beispiele für das, was als Telepathie bekannt ist.

Da wir alle durch eine universelle Energie verbunden sind, ist es möglich, dass wir mit unseren Tierfreunden kommunizieren können. Einige Tiere sind sogar kleine Meister in der telepathischen Kommunikation. Sie besitzen eine erstaunliche Fähigkeit miteinander sowie mit uns zu kommunizieren..

Zu viele Menschen denken, dass Tiere uns untergeordnet sind und dass es ihnen an emotionaler und geistiger Kapazität mangelt; Das ist überhaupt nicht wahr! Ich sehe uns in unserer aktuellen Situation in vielen Belangen ganz klar im Nachteil gegenüber der Tierwelt (Animal Kingdom).

In einer neuen Studie (veröffentlicht in Learning & Behavior) wurde herausgefunden, dass Hunde so im Einklang mit uns sind, dass sie ganz allgemein (aber auch in unseren Träumen direkt) unseren Geist lesen können, und es ist wahrscheinlich, dass sie mit dieser Fähigkeit („Canine“-Telepathie) bereits geboren werden.

Aus diesem Grund und für ein besseres Verständnis mit unseren Haustieren habe ich für Dich 4 einfache Möglichkeiten für die Kommunikation zusammengestellt:

1. Wenn Du Deinem Haustier eine Frage stellst, versuche es kurz und einfach zu halten. Wenn Du so klar und prägnant bist, wie Du es überhaupt sein kannst, kann es verstanden werden.

2. Tiere mögen es in Bildern zu denken. Wenn Du für eine Weile gehst, dann stelle Dir ein Bild von einer Uhr mit der Zeit vor, wann Du erwartest, zurückzukehren. Wenn Du für ein paar Tage weggehst, dann stelle Dir vor, wie viele Sonnenuntergänge Du weg sein wirst. Dies ist eine neue Art zu denken, aber sobald man sich daran gewöhnt, wird es schnell zur zweiten Natur, und ein Teil Deiner Denkweise.

3. Wenn Tiere psychisch mit uns kommunizieren, kann es sein, dass lediglich ein Wort in uns hochkommt. Sei nicht enttäuscht, denn sie denken eigentlich in Bildern.

4. Behandele Dein Haustier nicht wie Menschen. Zu viele von uns denken, dass sie Menschen in pelzigen oder flauschigen Mänteln sind. Respektieren und lassen wir sie genießen ein (Haus)Tier zu sein.

Gebe diesen Tipps einen Versuch heute. Du weist nie, Du könntest darin besser sein, als Du denkst, und es kann nur ein stärkeres Band zwischen Dir und dem Tier gründen. Immerhin ist dieses kleine Wesen aus einem bestimmten Grund in Dein Leben eingetreten.

Tiere helfen uns, so viel mehr zu sein, als wir sind. Sie unterrichten und erlauben uns, höher zu sein, als wir es jemals zuvor waren. Alles, was wir tun müssen, ist … sie zu lassen!

//Niluxx





No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nächster Beitrag