Neue Wissenschaft: Der Körper hat seine eigene Weisheit und er ist genau! Neue Wissenschaft: Der Körper hat seine eigene Weisheit und er ist genau!
Der Körper hat seine eigene Weisheit und Wege zu wissen, getrennt und verschieden von denen des Geistes! Der Geist denkt, während der Körper fühlt.... Neue Wissenschaft: Der Körper hat seine eigene Weisheit und er ist genau!

Der Körper hat seine eigene Weisheit und Wege zu wissen, getrennt und verschieden von denen des Geistes! Der Geist denkt, während der Körper fühlt. Von jeder dieser Weisen des Wissens erhalten wir wertvolle Informationen. Sowie das Sehen und Hören zwei völlig verschiedene Sinne sind, die uns getrennte Empfindungen liefern, so gibt uns auch der Körper ein verschiedenes Feed-Back als der Geist. Unsere Körper haben eine besondere und einzigartige Beziehung mit der vibrierenden Matrix unserer Realität, die wir lernen können, zu erschließen und informiert zu werden.

Bourbeau, LiseLeider hat unsere westliche Kultur eine Geschichte des Missverständnisses zu dieser Beziehung. Anstatt unseren Körper als besonderen, einzigartigen und wertvollen Teil dessen zu sehen, wer wir sind, wird er oft als etwas weniger Intelligentes als der Geist oder die Seele entlassen. Wir haben uns von unserem Körperverstand geschieden; die Gefühle des Körpers werden jetzt ignoriert und als unwichtig oder irrelevant entlassen. Wie konnte das passieren?

Einer der bedeutendsten Neurowissenschaftler unserer Zeit, “Antonio R. Damasio” (Foto), hat umfangreiche Untersuchungen über die Fähigkeit des Körpers, Informationen zu fühlen und zu verarbeiten, angestellt. In seinem Buch Die Entschlüsselung des Bewusstseins schreibt  er:

„Der Körper trägt nicht nur dazu bei, das Leben zu unterstützen! Es trägt den „genauen“ Inhalt bei, was ein wesentlicher Bestandteil der Arbeitsweise des Geistes ist.“

Eine der überraschenden Entdeckungen von Damasio ist, wie die Gefühle des Körpers rationales Denken beeinflussen, ohne dass wir uns des Prozesses bewusst sind. Wie viele Male in der Vergangenheit hatte jeder von uns starke Gefühle etwas zu tun, was wir nicht getan haben, sich aber später als richtig erwiesen hätte? Für die meisten von uns dürfte die Antwort „viele Male“ sein. Intuitiv haben wir immer gewusst, dass das Vertrauen auf unsere Gefühle uns in der Regel in die richtige Richtung führt, selbst, wenn wir danach nicht immer handeln. Aber das Vertrauen auf unsere Gefühle nimmt eine ganz neue Akzeptanz an, jetzt, da es wissenschaftlich erwiesen ist, genau zu sein. Damasio schreibt dazu:

„Die Signale, die zu uns direkt vom Körper kommen, sind Nachrichten von unserer Umgebung. Unser Körper nimmt diese Information auf und übersetzt es zu uns als Gefühle. Das Lernen der Sprache des Körpers ist einfach eine Sache, empfindlich und in der Melodie mit unseren Gefühlen zu sein. Je mehr wir lernen diese einzigartigen Körpernachrichten wahrzunehmen und nach ihnen handeln, desto wirksamer wir als Menschen werden.“

Brillant. So klar und treffend gesagt. Unsere Gefühle sind die Fakten! Natürlich sind sie die Fakten, denn sie haben keine verborgene Tagesordnung. Wir fühlen, was wir fühlen. Hier ist der Punkt: Bezweifeln Sie niemals die Echtheit Ihrer Gefühle! Sie können Ihre Interpretation dessen bezweifeln, aber keinesfalls die Gefühle selbst. Sie sind wahr, eine Quelle von Informationen, sowie wir sie empfangen können.

Körperweisheit ist eine Weisheit, die nur gefühlt werden kann. Sie umgibt die Vernunft und bringt uns Gefühle. Gefühle sind zu hören und zu respektieren. Wenn Sie nicht fühlen können, können Sie nicht auf dieses Wissen zugreifen. Je mehr Sie fühlen, desto mehr können Sie auf diese Domain zugreifen.

Geduldig lehren wir dem Geiste diese Wahrheiten der Weisheit des Körpers und der Geist, immer neugierig, hört und versteht schließlich. Der Geist braucht Wissen (Information), also bringen wir dem Geiste dieses Konzept auf den Körper zu hören und nutzen diese Informationsquelle, eine Quelle, deren Weisheit anderweitig nicht verfügbar wäre! Der Geist nimmt an, dass es mehr gibt als sich selbst und um die Welt vollständig zu kennen, wird er den Körper verstehen und vertrauen. Wenn dies geschieht, entstehen zwei Gefährten in Raum und Zeit.

– DENKE-ANDERS-BLOG 


No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Bücher die dir die Augen öffnen!