U.G. Krishnamurti: Mythos ‘Geist’ – Existenz & Einzigartigkeit sind alles was wichtig ist! U.G. Krishnamurti: Mythos ‘Geist’ – Existenz & Einzigartigkeit sind alles was wichtig ist!
Wo ist der Geist, von dem wir sprechen? Kannst Du ihn mir zeigen? Soetwas wie meinen Geist oder Deinen Geist gibt es nicht! Der... U.G. Krishnamurti: Mythos ‘Geist’ – Existenz & Einzigartigkeit sind alles was wichtig ist!

Wo ist der Geist, von dem wir sprechen? Kannst Du ihn mir zeigen? Soetwas wie meinen Geist oder Deinen Geist gibt es nicht! Der Geist ist überall, so wie die Luft, die wir atmen. Es gibt eine Gedankensphäre. Sie ist nicht unser und nicht meine. Sie ist immer da. Unser Gehirn verhält sich wie eine Antenne, es wählt und wählt aus, welche Signale es verwenden möchte. Das ist alles! Wir verwenden die Signale zum Zwecke der Kommunikation.

Zuallererst müssen wir mit uns selbst kommunizieren. Wir beginnen als Kinder, die alles immer wieder neu benennen. Das Kommunizieren mit anderen ist ein wenig komplizierter und kommt als nächstes. Das Problem oder die Pathologie, wenn man so will, ergibt sich, wenn Du ständig mit Dir selbst, unabhängig von äußerer Nachfrage oder Gedanken, kommunizierst.

Du kommunizierst die ganze Zeit mit Dir selbst! „Ich bin glücklich!… Ich bin nicht glücklich!… Was ist der Sinn des Lebens?“.. und so weiter. Wenn diese unaufhörliche Kommunikation in Dir nicht da wäre, wärst Du nicht hier, wie Du Dich jetzt selbst kennst und erlebst. Wenn dieser innere Monolog nicht mehr existiert, fehlt das Bedürfnis, mit anderen zu kommunizieren. Du kommunizierst also nur mit anderen, um die Kommunikation, die Du mit Dir selbst hast, aufrechtzuerhalten – Dein innerer Monolog.

Diese Art der Kommunikation wird dadurch möglich, wenn man sich auf die große Gesamtheit der Gedanken verlässt, die der Mensch von Generation zu Generation weitergegeben hat. Der Mensch hat durch den Evolutionsprozeß gelernt, aus diesem Lagerhaus schnellere, subtilere und verfeinerte Gedanken zu ziehen als der Rest der Tiere – sie haben starke Instinkte. Durch das Denken hat sich der Mensch befähigt, effizienter zu überleben als die anderen Arten. Diese Fähigkeit des Denkens, sich anzupassen, ist gleichzeitig auch der Fluch des Menschen.

Jemandem folgen aber ist eine Tierqualität. Der Mensch kann nicht Mensch werden, solange er jemandem folgt. Was verantwortlich ist, dass der Mensch ein Tier bleibt, ist die soziale Struktur – Der Top Dog – d.h. jemandem zu folgen, der Dir überhaupt nicht geholfen hat. Warum eine billige Nachahmung von Buddha oder so werden? Wozu? Ich sage Dir, Du bist viel einzigartiger und außergewöhnlicher als all diese Heiligen und Erlöser der Menschheit. Warum willst Du eine billige Nachahmung dieser Burschen sein? Das ist ein Mythos. Vergiss es. Du hast dieses Potenzial. Die erste und wichtigste Sache ist, das Kopieren von anderen wegfallen zu lassen.

Einzigartigkeit ist nicht etwas, das in einer Fabrik hergestellt werden kann. Die Gesellschaft interessiert sich nur für den Status Quo und hat all diese so genannten besonderen Individuen zur Verfügung gestellt, damit wir Modelle haben, denen wir folgen können. Du willst wie dieser Mensch sein – der Heilige, der Retter oder der Revolutionär? Aber es ist unmöglich! Die Gesellschaft, die nur daran interessiert ist, Kopien akzeptabler Modelle zu produzieren, ist von echter Individualität bedroht.

“Denkst Du, dass diese Top-Dogs in jedem erdenklichen Bereich verschwinden werden? Ganz sicher nicht! Diejenigen, die sich selbst verschanzt haben, diejenigen, die bis jetzt und so lange an der Spitze und von dort aus gepredigt oder regiert haben, was werden sie wohl tun, wenn sie bedroht würden? Alle zerstörerischen Waffen, die wir heute haben, dienen nur dazu, das Monopol zu schützen.

Aber ich bin mir sicher, dass der Tag gekommen ist, an dem die Menschen erkennen, dass all die Waffen, die wir bisher gebaut haben, überflüssig sind und dass sie nicht mehr benutzt werden können. Wir sind an einem Punkt angekommen, an dem Du Deinen Gegner nicht zerstören kannst, ohne Dich selbst zu zerstören. Es ist also diese Art von Terror und nicht die Liebe und Brüderlichkeit, die seit Jahrhunderten gepredigt wurde, die uns helfen werden, zusammen zu leben.”

Kann unter diesen Top-Dogs die ideale Gesellschaft und der ideale Mensch überhaupt gelingen? Schau Dir stattdessen einfach an, wie Du funktionierst. Das ist das Wichtigste. Was den Organismus daran gehindert hat, in seiner Einzigartigkeit zu blühen, ist die soziale Struktur. Sie hat das Falsche, die ideale Person, vor den Menschen gestellt. Alles ist aus dem teilenden Bewusstsein der Menschheit geboren. Es hat uns nichts als Gewalt gebracht. Deshalb stimmen keine zwei Gurus oder Retter jemals überein. Jeder ist auf das Predigen seines eigenen Unsinns entschlossen.

Existenz ist alles, was wichtig ist, und nicht, wie man zu leben hat! Wir haben das ‘Wie’ zum Leben gestellt, das wiederum dieses Dilemma für uns geschaffen hat. Dein Denken hat Probleme geschaffen – was zu essen, was zu tragen, wie sich zu benehmen – aber dem Körper ist es egal. Ich weise nur auf die Absurdität hin! Also, was sind Deine Ziele? Du musst Dir darüber sehr klar sein, sonst macht es keinen Sinn weiterzugehen. Es wird ein Spiel, ein bedeutungsloses Ritual. Was willst Du bekommen? Es gibt immer jemanden, der Dir hilft zu bekommen, was Du willst, zu einem Preis.

Das Instrument, mit dem wir uns von dem Ding, welches Geist genannt wird, befreien wollen, ist der Geist. Der Geist aber ist nichts anderes als das, was Du tust, um Dich aus dem Geist zu befreien. Und wenn es Dir erst einmal dämmert, dass das Instrument, mit dem Du versuchst alles verstehen, nicht einzig und allein das Instrument ist, dann wird es Dich wie ein Blitz treffen.

Wir haben Angst davor, zu einem Ende zu kommen. Hier aber kommt nichts zum Ende. Nichts wird enden, außer derjenige, der nicht zu Ende gehen will. Er interessiert sich irgendwie, in irgendeiner Weise, sich auch über den Tod hinaus zu bewahren. Aber Du siehst, es wird nicht gelingen!

von U.G. Krishnamurti


Tag: Mythos, Mythos, Mythos, Mythos, Krishnamurti, Krishnamurti, Krishnamurti, Einzigartigkeit, Einzigartigkeit, Einzigartigkeit, Krishnamurti, Krishnamurti, Krishnamurti

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nächster Beitrag