Warum Du von Facebook nicht loskommst! ..oder nicht loskommen möchtest? Warum Du von Facebook nicht loskommst! ..oder nicht loskommen möchtest?
Eine aktuelle Studie, durchgeführt unter dem Zusammenschluss der „Michigan State University“, „Vrije Universiteit“ Amsterdam und Radboud Universität" Nijmegen, erklärte den Grund, warum viele Menschen... Warum Du von Facebook nicht loskommst! ..oder nicht loskommen möchtest?

Die Antwort ist einfach: Weil es Dich gut fühlen lässt! – sagt die Professorin für Kommunikation der „Michigan State University“ Allison Eden.

Zusammen mit Forschern der „Vrije Universiteit“ Amsterdam und der “Radboud Universität” Nijmegen (Niederlande) führte sie Studien über mehr oder weniger häufige Facebook-Nutzer durch.

Das Erschreckendste, was sie in ihren Studien herausfanden, war, dass selbst eine kurze Darstellung eines facebook-ähnlichen Symbols sofort zu einer angenehmen Antwort bei den meisten Social-Media-Nutzern führte, und diese angenehme Antwort löst laut Professorin Eden den sogenannten Social-Media-Heißhunger aus.

„Die Kombination von angenehmen Gefühlen und Heißhunger macht Social Media zu schwer um zu widerstehen.“ – sagte sie

Diese Reaktion auf ein facebook-ähnliches Symbol ist eine erlernte, unterbewusste Reaktion, und gerade darum ist es so schwer sie zu knacken. (Tipp – Facebooks dunkle Seite)

Facebook ist digitales Heroin!

„Die Leute lernen diese Belohnung, wenn sie auf Facebook kommen. Was wir mit dieser Studie zeigen, ist, dass auch etwas so einfaches, wie das Facebook-Logo, die Facebook-Wand eines Freundes zu sehen, oder selbst einem facebook-ähnlichen Symbol kurzzeitig ausgesetzt zu sein, ausreicht um sofort diese positive Assoziation zurückzubringen.“ – erklärt Eden

Die Studien.

In der ersten Studie wurden die Teilnehmer einem Facebook-bezogenen Stichwort oder einem Kontrollbild ausgesetzt, gefolgt von einem chinesischen Symbol. Sie wurden dann gebeten, zu beurteilen, ob das Symbol angenehm oder unangenehm war. Nachdem sie einem Facebook-inspirierten Bild ausgesetzt waren, bewerteten die täglichen Facebook-Nutzer das chinesische Bild als angenehm mit größerer Konsistenz als Facebook-Nutzer, die nicht täglich dort surften.

Dann wurde in der zweiten Studie den Teilnehmern eine Umfrage gegeben, um ihren Social-Media Heißhunger zu bewerten, während sie mit der Aufgabe konfrontiert wurden, solange wie möglich nicht auf Facebook zu surfen.

Facebook – Die Herausforderung!

Weil sie der Versuchung nachgaben, kämpften viele Leute dann mit Schuldgefühlen. Eden sagte, dass Schuld viel schädlicher für die Psyche sei, als mangelnde Selbstkontrolle über die Medien. Trotzdem sei dies kein Freifahrtschein, sondern eine Aufforderung an sich zu arbeiten!

Eden sagt abschließend dazu:

„Die Regulation sozialer Medien ist eines der am häufigsten gescheiterten Ziele. Selbstkontrolle kommt durch Selbstbewusstsein, und an beidem muss die Zivilisation der westlichen Welt dringend arbeiten.“

– DENKE-ANDERS-BLOG –


Journal Reference:

Guido M. van Koningsbruggen, Tilo Hartmann, Allison Eden, Harm Veling. Spontaneous Hedonic Reactions to Social Media Cues. Cyberpsychology, Behavior, and Social Networking, 2017; 20 (5): 334 DOI: 10.1089/cyber.2016.0530



Tag: Facebooksucht, Facebooksucht, Facebooksucht, Facebooksucht, Facebooksucht, Facebooksucht, Facebooksucht, social media, social media, Facebook Nutzer, Facebook Nutzer, Facebook Nutzer, Facebook Nutzer, gut fühlen lassen, gut fühlen lassen, gut fühlen lassen, gut fühlen lassen, gut fühlen lassen

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nächster Beitrag