Wissenschaft ist auf dem Wege menschliche Gedanken zur Aktivierung von Genen zu verwenden! Wissenschaft ist auf dem Wege menschliche Gedanken zur Aktivierung von Genen zu verwenden!
Könnte eine futuristische Gesellschaft von Menschen, mit der Kraft ihre eigenen biologischen Funktionen zu kontrollieren, jemals Wirklichkeit werden? Prof. Martin Fussenegger, Bioingenieur an der ETH... Wissenschaft ist auf dem Wege menschliche Gedanken zur Aktivierung von Genen zu verwenden!

Könnte eine futuristische Gesellschaft von Menschen, mit der Kraft ihre eigenen biologischen Funktionen zu kontrollieren, jemals Wirklichkeit werden?

Prof. Martin Fussenegger, Bioingenieur an der ETH Zürich in Basel, Schweiz, der ein Team von Wissenschaftlern führt, sagt:

“Wir arbeiten daran neue Methoden ins Bewusstsein zu bringen. Es soll zukünftig möglich sein mit Gehirnwellen die Gene zu steuern. Es ist das erste Mal, dass jemand die synthetische Biologie und den Geist verknüpft hat.” 

Sie hoffen, dass die Technologie verwendet werden kann, um Menschen zu helfen, die in sich eingeschlossen sind, d.h. die bei vollem Bewusstsein sind, aber nicht sprechen bzw. sich nicht bewegen können, um Dinge zu tun wie beispielsweise eigene Schmerzmittel zu verwalten. Diese Technik könnte auch dabei helfen, dass Menschen mit Epilepsie ihre Anfälle kontrollieren können.

Theoretisch könnte diese Technologie auch für nicht-medizinische Zwecke verwendet werden. Zum Beispiel könnten wir uns einen Hormon-Flash verabreichen, ähnlich wie in  M. Banks‘s “Utopischer Gesellschaft”,  in der Menschen in der Lage sind, durch ihren Willen direkt Hormone und andere Chemikalien abzusondern, um ihre Stimmung zu ändern.

Die Mannschaft von Fussenegger hat angefangen ein leicht-antwortendes Gen in menschlichen Nierenzellen einzufügen. Das Gen wird aktiviert oder ausgedrückt, wenn es mit Infrarot-Licht bestrahlt wird. Die Zellen wurden so konstruiert, dass wenn das Gen aktiviert wird,  es eine Kaskade von chemischen Reaktionen verursacht,  die die Expression eines anderen Gens verursachen, welches die Mannschaft einschalten wollte.

In einem anderen Versuch wurden Freiwilligen verschiedene Meditationstechniken gezeigt, die ein ‘entspanntes’ Muster der Gehirnwellen erzeugen, und spielten ein Computer-Game, das tiefe Konzentration reflektiert. Sie verwendeten ebenso  eine Technik, die als Biofeedback bekannt ist, in dem sie durch das Prinzip “Versuch und Irrtum” lernten, ihre Gedanken zu steuern, die sich auf einer Reihe von Infrarot-Leuchten darstellten, um, wie bereits erwähnt, das Gen in den Nierenzellen zu aktivieren.

Eigenes kontrolliertes Verhalten

statement.jpg

Prof. Martin Fussenegger

Die Möglichkeiten, die dies bereitstellen würde, erstrecken sich so weit wie Ihre Fantasie! Beispielsweise könnte eine Implantat-Zelle eine Reihe von Hormonen produzieren. Wie wäre es also mit einem  Ausbruch von Oxytocin nach einem stressigen sozialen Ereignis – nur durch die Konzentration auf ein Computerspiel?

Fussenegger sagt, dass dieses Prinzip möglich ist! Dennoch konzentriert sich seine Arbeit primär auf die Anwendung für Patienten, um beispielsweise einen epileptischen Anfall vorab durch die Erkennung der Hirnmuster zu erkennen, um Zellen anzuregen, die bestimmte Drogen ausschütten, damit der Anfall vermindert werden kann.

Prof. Florian Wurm, Leiter der zellulären Biotechnologie an der EPFL in Lausanne, Schweiz, sagt dazu:

“Obwohl die Anwendungen noch futuristisch sind, ist die Arbeit sehr interessant. Es zeigt mir zum ersten Mal, dass zwei wirklich wichtige Ideen – synthetische Biologie und Gedankenkontrolle – miteinander verknüpft werden können.”

Es ist aber ebenso auch die Frage nach den ethischen und rechtlichen Herausforderungen im Zusammenhang mit dieser Art von Technologie. Der Moment, in dem wir Gene durch Gedanken steuern, sind wir möglicherweise in der Lage menschliches Verhalten zu steuern und zu stören, und das vielleicht gegen jemandes Wünschen. Aber wir wollen kein negatives Bild malen und die Augen vor diesen Erfindungen schließen.

Fussenegger gibt abschließend bekannt:

fussenegger.jpg

“Wir haben noch einen sehr langen Weg vor uns. Aber ich bin äußerst zuversichtlich, das wir in Anbetracht des tech. Fortschritts diese Hürde meistern werden.”  

Klinische Studien laufen …

(Ref.: Nature Communications, DOI: 10.1038/ncomms6392)

– DENKE-ANDERS-BLOG –

  • sitting bull

    3. Juni 2016 #1 Author

    Genau solch ein 4-jähriges Experiment mache ich gerade im Versuch eine Yoga-Meditation aufzubauen, die die vollständige Reinigung des Unterbewusstseins und damit die Kontrolle über sogenannte “Übersinnliche Fähigkeiten” ermöglichen können soll.

    Der Grund, warum das bisher Niemand geschaft hat, ist, weil man dazu zunächst mal seinen ganzen Seelenmüll aufräumen muss, der und in Form von rigiden Konzepten im Weg steht ungehindert die Realität wahrzunehmen um sich der kosmitschen Kräfte zu bedienen. Das ist den Allermeisten dann zu anstrengend.

    Diese Übung habe ich für Alle, die sie machen wollen in langer Arbeit hier komprimiert zusammengefasst: https://sodarshanchakrakriya.wordpress.com/category/deutsch/
    und damit kann jetzt Jeder selbst loslegen, auf dass wir den von der New-Age-Bewegung ersehnten Bewusstseinswandel der Menschheit verwirklichen.

    Ein Fehlkonzept meiner ganz persönlichen Meinung nach ist allerdings zu glauben, dass wir spezielle schulmedizinische Faktoren wie neuartege Krankeigssymptome, Hormone oder andere Konzepte direkt beeinflussen könnten, denn das sind sehr spezifische materielle Manifestationen, die über abstraktere Übergeordnete Prinzipien, wie die Elemente oder gar Yin- und Yang beeinflusst werden.
    Wie genau sich dann die Ausbalancierungen manifestieren ist so unklar wie wenn man einen Gartenschlauch, der in Überdruck durch den ganzen Garten spritzt vom Ventil aus regeln will.
    Was man machen kann ist in dem Fall an der Quelle den Druck raus zu nehmen womit garantiert ist, dass er nicht mehr wie wild rumschießt; aber wohin genau letztendlich das Wasser fließen wird ist unklar – es sei denn man erreicht vielleicht eine mir bisher noch völlig unbekannte Stufe der höheren Erleuchtung.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Bücher die dir die Augen öffnen!