Davon hast Du noch nie gehört! 29 Fakten über den Tod. Davon hast Du noch nie gehört! 29 Fakten über den Tod.
… wenn die Welt eine Bühne ist, das Leben ein Spiel, und vergiss den Tod nicht – es ist das Ende, das Sinn macht... Davon hast Du noch nie gehört! 29 Fakten über den Tod.

… wenn die Welt eine Bühne ist, das Leben ein Spiel, und vergiss den Tod nicht – es ist das Ende, das Sinn macht – dann ist der Tod ein Höhepunkt, ein Mittel zum Zweck.

Der Tod ist eines der wenigen Themen, das die Aufmerksamkeit fast aller bedeutenden Denker in der Geschichte der westlichen Philosophie auf sich zieht, und diese Aufmerksamkeit hat zu vielfältigen und komplexen Ansichten über den Tod und das, was danach kommt, geführt. Aber: Es gibt keine Experten über den Tod, denn es gibt nichts darüber wissen. Nicht einmal diejenigen, die den Todesprozess studieren, haben einen Vorsprung auf den Rest von uns. Trotzdem findest im Nachfolgenden 29 Punkte, die, so können wir sagen, in einer Beziehung mit dem Tod stehen:

1. Etwa 150.000 Menschen sterben jeden Tag auf der ganzen Welt.

2. Nur drei Tage nach dem Tod beginnen die Enzyme, die dabei helfen, die Nahrung abzubauen, den Körper zu essen.

3. Im Vergleich zu Rechtshändern sterben Linkshänder mindestens 3 Jahre früher.

4. Sogar nach 6 Stunden des Sterbens setzen Muskeln fort, sich regelmäßig zu krampfen.

5. Haie töten etwa 12 Menschen pro Jahr. Die Menschen töten etwa 11,417 Haie in einer Stunde.

6. Mangelnde körperliche Bewegung ist eine der führenden Ursachen für vermeidbare Todesfälle weltweit.

7. Jede Minute sterben 300 Millionen Zellen im menschlichen Körper.

8. Haare und Nägel wachsen nach dem Tod nicht weiter. Sie scheinen zu wachsen, weil weiches Gewebe der Finger und Kopfhaut austrocknet und von Fingernägeln und Haarwurzeln zurückweicht.

9. Nach dem Tod entspannen sich alle Muskeln des Körpers. Dies führt zu erweiterten Pupillen, Augen, die leicht geöffnet sind, und zu einem schlaffen Kiefer (es erfordert Muskelaktivität, um die Augenlider und den Mund zu schließen).

10. Sobald das Herz aufhört zu schlagen, erfährt der Körper Algor mortis oder Totenfrost. Das Blut kühlt sich ab, und wird saurer wenn sich Kohlendioxid aufbaut. Dieser Prozess bewirkt, dass die Zellen aufplatzen, wodurch gewebefressende Enzyme in den Körper gelangen.

11. Es gibt über 200 tote Körper auf dem Mount Everest. Die Körper sind so gut erhalten, dass sie als Wegweiser dienen.

12. In 3-5 Tagen nach dem Tod beginnt der Verfall – große Blasen über dem menschlichen Körper entstehen. Wenn eine Leiche bis zu diesem Datum nicht gefunden wird, ist sie für eine Beerdigung nicht vorzeigbar. In diesem späteren Stadium des Todes beginnt blutiger Schaum aus Nase und Mund zu lecken.

13. Halloween und Dia de Los Muertos (Tag der Toten) sind nur zwei von vielen traditionellen Bräuchen, die Tod, Sterblichkeit und Geister feiern.

14. Der Glaube an die Metempsychose ist der Glaube, dass die Seele beim Tod in einen anderen Körper übergeht.

15. Anstatt den Tod als einen Typfehler zu betrachten, glaubten viele antike Völker, wie die alten Ägypter, dass der Tod eine der vielen Passagen des Lebens sei.

16. Mehr Menschen sterben durch Selfies als von Hai-Attacken.

17. Der Kreis Enso ist eines der wichtigsten Symbole im Zen-Buddhismus. Es ist eines der vielen Bilder der Dualität zwischen Leben und Tod und der Fülle der Existenz.

18. Vampire, Werwölfe, Zombies und andere Kreaturen aus dem Grab spiegeln das Unbehagen wider, das Menschen über den Tod haben.

19. Forscher zeigen, dass diejenigen, die weniger Kalorien konsumieren (solange sie keine Mangelerscheinungen haben) länger leben als diejenigen, die größere Mengen essen.

20. Es wird geschätzt, dass Malaria für die Hälfte aller Todesfälle verantwortlich ist, die es jemals gab.




21. Seit Beginn die AIDS-Pandemie im Jahr 1985 sind über 35.000.000 Millionen Menschen an der Krankheit gestorben. AIDS hat die Zahl der Todesopfer drastisch nach oben gezogen.

22. Zwischen 1347 und 1352 tötete die Beulenpest weltweit 75.000.000 Menschen, darunter 1/3 der gesamten europäischen Bevölkerung.

23. Hängen ist in den meisten Teilen der Welt das bevorzugte Selbstmordmittel.

24. Etwa 830 Frauen sterben jeden Tag an Schwangerschafts- oder Geburtskomplikationen auf der ganzen Welt. Die meisten dieser Todesfälle ereignen sich in Entwicklungsländern, und die meisten hätten verhindert werden können.

25. Jedes Jahr töten Autounfälle 1.2 Millionen Menschen weltweit.

26. Sigmund Freud stellt in seinen bahnbrechenden Werken fest, dass Zivilisationen von zwei gegensätzlichen Arten von Impulsen beherrscht werden: Eros (der Antrieb für Begehren und Liebe) und Thanatos (der Drang zur Zerstörung und zum Tod).

27. Nach Angaben der WHO sind die führenden Todesursachen weltweit ischämische Herzkrankheit, Schlaganfall, Infektionen der unteren Atemwege und chronisch obstruktive Lungenerkrankungen. Andere führende Todesursachen sind HIV/AIDS, Durchfallerkrankungen und Diabetes Mellitus.

28. Peter Pan in Sir J.Ms Roman mit dem gleichen Namen erklärt, dass das Sterben ein furchtbar großes Abenteuer sein wird.

29. Anubis ist nicht nur der ägyptische Gott des Todes und Schutzpatron der Waisen, sondern der Wächter der Skala. Es ist überliefert, dass nach dem Abtreten des Menschen, dieser diesen Wächter treffen wird, um getestet zu werden, was den Weg der Seele entscheiden wird. Er ist Gerechtigkeit in einer Art und Weise, wie das eigene Leben gelebt wurde!

– DENKE-ANDERS-BLOG –


No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nächster Beitrag