Wie kannst Du Dich selbst verbessern? Wie kannst Du Dich selbst verbessern?
Kommen wir zur grundlegendsten Frage, die sich der Mensch seit jeher gefragt hat – Kann ich ein besserer Mensch werden? Und, wie kann ich... Wie kannst Du Dich selbst verbessern?

Nach der Philosophie von Alan Watts

Kommen wir zur grundlegendsten Frage, die sich der Mensch seit jeher gefragt hat – Kann ich ein besserer Mensch werden? Und, wie kann ich ein besserer Mensch werden? Oder ist dies einfach ein Prozess, der nichts weiter als ein Teufelskreis ist? Ich könnte Dich ebenso fragen, warum Du diesen Beitrag angeklickt hast, warum Du all die anderen Webseiten und vielleicht Workshops besuchst? Wäre es zu vermessen von mir, zu sagen, dass Du auf der Suche nach Hilfe bist? Dass Du gehofft hast, jemanden zu lesen oder zu hören, der etwas zu sagen hat, was für Dich von Relevanz wäre als Mitglied einer Welt, die in ihre intensivste Schwierigkeit läuft.

Der Grund, warum wir in solch einem Chaos sind, ist nicht einfach, dass wir falsche Systeme haben, um Dinge zu tun, ob sie technologisch, politisch oder religiös sind, sondern, dass wir die falschen Leute haben! Die Systeme können in Ordnung sein, aber sie sind in den falschen Händen, weil wir alle in verschiedenen Weisen selbstsüchtig sind – fehlender Mut, Angst vor dem Tode, Angst vor Schmerzen, nicht bereit zu sein mit anderen zusammenzuarbeiten, nicht bereit zu sein für andere offen zu sein, und wir alle denken „das ist schlimm“ und „da ist etwas Falsches an mir, wenn ich nur der richtige Mensch sein könnte, vielleicht kann ich hier und auch anderswo etwas lesen, etwas bekommen um mich selbst zu ändern, damit ich ein kreativeres und kooperativeres Mitglied wäre“.

Es gibt also dieses dringende Gefühl, dass ich mich verbessern muss und dies ist von entscheidender Bedeutung, denn es ist offensichtlich, zumindest ist es oberflächlich offensichtlich, dass die Dinge, wie sie gerade laufen, so nicht weiterlaufen können!

Die Schwierigkeit des Unterfangens!

Jetzt, in dieser Frage „Kann ich mich verbessern?“ gibt es die offensichtliche Schwierigkeit, dass wenn ich in der Notwendigkeit mich zu verbessern bin, es derjenige ist, der die Verbesserung tätigen will, der verbessert werden muss. Und sofort haben wir einen Teufelskreis!

Okay, Du möchtest Gnade, und vielleicht möchtest Du Gott fragen, und der Theologe wird Dir sagen, Gott gibt seine Gnade frei, er gibt es allen, weil jeden liebt, sie ist hier in der Luft, alles was Du tun musst, ist sie zu empfangen, oder ein orthodoxer oder katholischer Christ würde sagen „Alles was Du tun musst, ist getauft zu werden, das heilige Sakrament zu nehmen, Brot und Wein, den Leib Christi, da ist die Gnade, genau da!“ Gut, eine Menge Leute haben das getan und sind trotzdem in Ungnade gefallen. Warum das? Wir sehen, wir reden über das gleiche Problem, nur anders verpackt. Das erste Problem war „Wie kann ich mich verbessern?“ und das zweite ist „Wie kann ich Gnade empfangen?“ Beide sind dasselbe Problem, sowie Du eine Bewegung machst, die Dich aus der eigenen Kontrolle in die Kontrolle “eines Besseren” katapultiert. Wenn Du an die christliche Art eines Gottes nicht glaubst, kannst Du an die hinduistische Art des Gottes glauben, was Dein inneres Selbst ist.

Deshalb beginnst Du nun Deine Gedanken zu beobachten, Deine Gefühle und Emotionen zu sehen, und Du baust ein Gefühlt der Trennung zwischen dem Beobachter und was beobachtet auf, so dass Du nicht mehr von Deinem eigenen Stream des Bewusstseins weggetragen wirst. Aber bleibst Du tatsächlich der Zeuge, frei von Einflüssen? Wirklich?

Nicht urteilen, unparteiisch sein, zusehen wie es weitergeht, das scheint so etwas wie ein Fortschritt zu sein, zumindest hast Du eine objektive Ansicht davon, was und wie es weitergeht. Du fängst an, in der Lage zu sein, es zu kontrollieren. ABER HALT! Warte kurz! Wer ist das Selbst hinter dem Selbst, das sich selbst beobachtet? Kannst du das sehen? Es ist interessant, wenn Du es tust, weil Du natürlich herausfinden wirst, dass es der Grund ist, warum das Problem der Gnade nichts anderes als eine Umsetzung des ersten Problems ist – Wie kann ich selbstlos durch meine eigene Macht werden? Also, auf die gleiche Weise finden wir, dass das beobachtende Selbst oder das beobachtende Selbst hinter all unseren Gedanken und Gefühlen selbst ein Gedanke ist!

Du kannst Dich nicht verbessern!

Manchmal kann das „Etwas-Gutes-tun“ für sich und für andere erstaunlich destruktiv sein, weil es voller Eitelkeit ist. Woher weißt Du, was gut für andere Leute ist, woher weißt Du, was gut für Dich ist?

Wenn Du sagst, dass Du Dich verbessern möchtest, dann scheinst Du zu wissen, was gut für Dich ist, aber offensichtlich tust Du es nicht, denn wenn Du wüsstest, wärst Du verbessert. Also wir wissen es nicht! Und wieder kommt das Problem in der Genetik heraus, wir wissen nicht wirklich, wie wir in das Verhältnis mit unserer Welt eingreifen können. Die Art und Weise, wie die Welt tatsächlich ist, ist ein enorm komplexer, zusammenhängender Organismus.




Wenn Du Dir wirklich über Dein eigenes Innenleben bewusst wärst, könntest Du begreifen, dass es nichts gibt, was Du tun könntest um Dich zu verbessern. Und dies gilt auch für die Gesellschaft. Wir können die Gesellschaft verändern, wir können enorme Begeisterung aus der Idee herausholen, dass es eine Revolution gibt und dass diese Revolution alles richtig machen wird. Aber, kennst Du eine Revolution, die jemals alles richtig gemacht hat? ..ob sie nun vom linken Flügel oder vom rechten Flügel kam (..) Du verstehst!

Was passiert, wenn Du verstehst, dass Du Dich nicht bessern kannst!

Lass uns anfangen, wo wir sind! Was passiert, wenn Du weißt, wenn Du über jeden Schatten des Zweifels weißt, dass es nichts gibt, was Du tun kannst, um besser zu sein? Es ist eine Erleichterung, nicht wahr? Es verschafft uns eine Verschnaufpause, und auf ihre Kosten können wir sehen, einfach sehen was passiert. Es klingt simpel, oder? So simpel dass niemand es gesehen hätte.

Sei nicht in Eile, zu denken, dass Du weißt, was es ist. Du denkst, dies ist die materielle Welt, gut, aber das ist nur jemandes philosophische Idee, oder Du denkst, dass dies spirituell sei, aber auch das ist jemandes philosophische Idee. Die echte Welt ist nicht materiell, noch ist sie spirituell – Sie ist einfach! Du gibst Dir dadurch selbst eine Chance und kommst aus dem Sein heraus, alles verbessern zu müssen, dass Deine eigene Natur anfängt, auf sich selbst aufzupassen. (Quelle: u.a. Lebe Jetzt! Der Weg der Befreiung – Alan Watts)

– DENKE-ANDERS-BLOG –



Do NOT follow this link or you will be banned from the site!