Bewusstsein ist das Herzstück zur Entfaltung aller Wirklichkeit –  Dr. Eben Alexander (Video) Bewusstsein ist das Herzstück zur Entfaltung aller Wirklichkeit –  Dr. Eben Alexander (Video)
Viele zusätzliche Bereiche existieren jenseits der Erde und in anderen Dimensionen. Als geistige Wesen können wir leicht Zugang zu diesen Orten finden. Bewusstsein ist das Herzstück zur Entfaltung aller Wirklichkeit –  Dr. Eben Alexander (Video)

Dr. Eben Alexander, Harvard Neurochirurg, präsentiert überzeugende wissenschaftliche Forschungen auf dem Gebiet des Bewusstseins, die Entfaltung der Realität und dass das Gehirn eben nicht Bewusstsein erschafft. Irreführende Konzepte, die sich auf dem reduktiven Materialismus konzentrieren, halten uns in der Dunkelheit über die wahre Natur der menschlichen Seele und dessen Bestandteil in unserer Evolution als spirituelle Wesen.

Dr. med. Eben AlexanderEben Alexander tat Nahtoderfahrungen voller Licht und Musik immer als Phantasien ab. Bis er selbst ins Koma fiel – und sein Bewusstsein eine weite Reise machte. Er beschreibt seine Reise im Buch “Proof of Heaven” (Blick in die Ewigkeit), hier ein kleiner Auszug daraus, übersetzt aus dem Englischen:

fantasy__040878_.jpg

“Ich befand mich an einem Ort von sichtbarer Dunkelheit, in der Unterwelt, und dieser Ort war durchzogen mit braunem Schmutz, dennoch war ich in der Lage hindurchzusehen. Ich hatte eine Form von Gewahrsein aber keine Selbstidentität, sowie keinen Körper. Ich besaß keine Erinnerungen, ich war einfach nur da! Ich hörte ein rhythmisches Schlagen in der Ferne, ein  bisschen  wie ein Herzschlag, allerdings viel finsterer und mechanischer, wie der Ton  vom Schlagen von Metall auf Metall. Die Schläge waren so hart, dass sie durch die Unterwelt und Erde vibrierten. Ich war kein Mensch als ich dort war, auch war ich kein Tier, ich war etwas davor und niedriger als das. Ich war ein winziger Punkt von Gewahrsein in einer zeitlosen, braunen Suppe, doch  blieb ich nicht stehen. Nach einer Weile entwickelte ich mich weiter und fand mich an einem Ort wieder, an  dem Reptilien lebten. Sie kamen auf mich zu und schuppten sich an mir mit ihrer stachligen Haut. Dämonische Gesichter poppten in der Dunkelheit auf, wurden bedrohlich und angsteinflößend. Das Schlagen wurde intensiver und wurde zum Arbeitsrhythmus für Untergrundarmeen von trollartigen Wesen. Mir wurde der Geruch bewusst, ein  bisschen  wie Blut, ein bißchen wie Zersetzung – ein biologischer Geruch, wie biologischer Tod. Ich war eine Weile da unten, vielleicht sogar sehr lange .., doch dann öffnete sich die braune Suppe und von oben zog mich ein weißgoldenes Licht heraus (…)”


“Der Tod des Hirns nicht das Ende des Bewusstseins”

alexander.jpg

“Das alte Paradigma, von der Geburt bis zum Tod, stellt ein veraltetes Konzept dar, das bei der Festlegung der Entfaltung unserer Realität des erweiterten Bewusstseins völlig unzureichend ist. Die materialistische Wissenschaft ist am Ende seiner Zeit, da die meisten Wissenschaftler ihre Ansichten verändern.” – sagte er im Interview

Unterstützt durch weltweite Forschungen wird eine komplette Überarbeitung unserer veralteten und begrenzten Ansichten für Raum und Zeit passieren. D.h. wir leben in einer Zeit/Phase in der die Wissenschaft stark ihre Grenzen erweitert, und erweitern muss!  Das Fundament der Forschung beginnt mit dem klaren Verständnis für die ‘Seele’ oder bewussten Geist, welcher außerhalb des Körpers ewig existiert.

Traditionell hat die Wissenschaft die Seele als ein Objekt des menschlichen Glaubens abgetan, oder auf ein psychologisches Konzept reduziert, die unsere Wahrnehmung der beobachtbaren natürlichen Welt prägt. Dennoch beginnt unsere gegenwärtige Weltanschauung – die Welt der Objektivität und des naiven Realismus – tödliche Spalten zu zeigen. Das Leben und Bewusstsein sind von zentraler Bedeutung für die neue Sicht des Seins, der Realität und den Kosmos. Obwohl das gegenwärtige wissenschaftliche Paradigma auf dem Glauben beruht, dass die Welt eine objektive Beobachter-unabhängige Existenz besitzt, zeigen uns echte Experimente jetzt das Gegenteil.  Wir denken, das Leben ist nur die Aktivität von Atomen und Teilchen, die für eine Weile herumwirbeln und sich dann ins Nichts auflösen. Aber, wenn wir das Leben zur Gleichung hinzufügen, können wir einige der Haupträtsel der modernen Wissenschaft, einschließlich der Unschärferelation, der Verschränkung und der Feineinstellung der Gesetze erklären, die das Weltall gestalten. Alles ist Leben und alles ist Erfahrung, wie Kant bereits vor 200 Jahren erkannte:

“Alles, was wir erleben – einschließlich aller Farben, Empfindungen und Objekte, die wir wahrnehmen – sind nichts anderes als Darstellungen in unserem Geist. Raum und Zeit sind einfach nur die Werkzeuge des Geistes, um all das zusammenzustellen.”

“Bewusstsein ist das Herzstück zur Entfaltung aller Wirklichkeit”, erklärt Alexander.

Das Gehirn arbeitet basierend auf den Eingaben der Persönlichkeit, aber die höhere Intelligenz ist der Mechanismus, welcher den Körper steuert, und dies ist die Seele, die wir noch nicht erkennen oder auch nur ansatzweise verstehen können. Nahtod-, Paranormal- und Mystik-Erfahrungen aus früheren Leben und Akasha-Aufzeichnungen sind jetzt ein roter Faden,  durch den wir zum Schluss kommen, dass es eine Seele in dem menschlichen Körper gibt, die der menschlichen Erfahrung übersteigt. Viele zusätzliche Bereiche existieren jenseits der Erde und in anderen Dimensionen der Zeit / Raum. Als geistige Wesen können wir leicht Zugang zu diesen Orten finden.


edgar.jpg

Edgar Cayce (Foto), der Vater der ganzheitlichen Medizin, hat das Konzept in der modernen Zeit geprägt, dass wir in der Tat “geistige Wesen mit einer menschlichen Erfahrung” sind. Allerdings ist dieses Grundkonzept etwas, was schon unsere Vorfahren wussten. Wir haben es nur vergessen, bzw wurden gedrängt es zu vergessen.

Reed, Henry

Wir sind von falschen Überzeugungen befallen, die uns davon abhalten zu erkennen, dass wir eben nicht getrennt voneinander sind, sondern verknüpft (totally linked up).

Das Zusammenführen von Wissenschaft und Spiritualität schafft eine neue Grundlage für ein friedliches Zusammenleben im größeren Kosmos.

– DENKE-ANDERS-BLOG –


Unsere Empfehlung:

Quellen: eternea.org | psychologytoday.com

  • Martina Kleister

    8. April 2016 #1 Author

    gut, wenn sich die Wissenschaft endlich auch mit unserer Unsterblichkeit, mit unserer Verbindung zu allem was ist auseinandersetzt.
    Und…ganz wichtig, dass wir uns unsere Realität selber erschaffen.

    Antworten

  • sabla

    8. April 2016 #2 Author

    Vielen Dank dem Autor für diesen sehr interessanten Artikel!
    Bevor die sog. Wissenschaft auch nur im Ansatz in eine neue Richtung geht, stürzt das gesamte System. Die sog. Wissenschaft ist u.a. eine der Stützpfeiler des Systems, welche nicht das geringste Interesse hat, die Menschheit erkennen zu lassen, daß sie eben wie o.g. „geistige Wesen mit einer menschlichen Erfahrung sind“, im Gegenteil, es wird von ihr alles Erdenkliche unternommen, das System mit Lügen und Täuschungen aufrechtzuerhalten und NUR deshalb, wurde die sog. Wissenschaft installiert.
    Im Grunde haben wir ALLES Wissen in uns. Erst die Suche danach, hat uns vom Weg der Intuition und Spontanität weggeführt. Die sog. Wissenschaft führt sich selbst tagtäglich mehr „ad absurdum“.
    „Eben Alexander ist der lebende Beweis dafür, dass es tatsächlich ein Leben nach dem Tod gibt.“ Dr. Raymond A. Moody

    Das Buch „Blick in die Ewigkeit“ von Dr. med. Eben Alexander, in deutscher Sprache, ISBN 978-3-7787-7477-9, Ansata Verlag

    Antworten

  • schreiber

    8. April 2016 #3 Author

    Toll, dass auch mal die andere Seite beschrieben wird, sowas liest man sehr selten.. Es ist nunmal nicht alles Hippie-Dippie-Sonnenschein, und wir sitzen in der Sonne und meditieren und alles wird gut. Mir kommt es langsam so vor, wie eine Seuche die hier umgeht. Bring einem Mann ohne Beine das Gehen bei…. es geht nicht!!!!

    Diese finsteren Realitäten bzw Welten die Alexander beschreibt sind keine Fantasie, sondern existieren tatsächlich. In denen geht es um Vergewaltigung, Leichenschändung, Tod usw … Das ist das, wovon sich diese Fratzen ernähren! Und diese Welten haben auch immernoch Einfluss auf unsere Realität.

    Nur leider verschließen sich die selbsternannten Sonnenkinder, möchtegern Erwachte und andere Pseudospirituelle davor…

    Deshalb Danke für den Beitrag !!!

    Antworten

  • niluxx

    9. April 2016 #4 Author

    toll, sehe ich sehr ähnlich, allerdings muss man fairer weise sagen, dass die “anderen” dazu auch nicht in der lage wären, .. nur “er” unter uns kann in diese realtäten sehen, und licht ins dunkle bringen! deshalb lass sie doch auf ihren hippy dippy trip 😉

    Antworten

  • schreiber

    9. April 2016 #5 Author

    Naja, klar! 😉

    Antworten

  • muktananda13

    9. April 2016 #6 Author

    Wenn das unbewusste Bewusstsein zu bewusstem Bewusstsein wird, so findet das statt, was auch Erleuchtung , Wissen oder Selbsterkenntnis genannt wird.

    Wenn Bewusstsein auf Bewusstsein trifft, so ist das Selbsterkenntnis.
    Dies ist die Essenz des Wissens, das im Herzen passiert.

    Antworten

  • aydinwillwissen

    9. April 2016 #7 Author

    Hat dies auf aydinwillwissen rebloggt und kommentierte:
    “Alles, was wir erleben – einschließlich aller Farben, Empfindungen und Objekte, die wir wahrnehmen – sind nichts anderes als Darstellungen in unserem Geist. Raum und Zeit sind einfach nur die Werkzeuge des Geistes, um all das zusammenzustellen.”

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Bücher die dir die Augen öffnen!