Javascript aktivieren!

Cannabis und das Astralreich! Cannabis und das Astralreich!
Das Gedächtnis im Astralreich, einer Ebene mit höherer Schwingung als die physische, wird stark beeinträchtigt, wenn eine Person regelmäßig Cannabis konsumiert. Die Gründe dafür... Cannabis und das Astralreich!

von Arno PienaarArno Pienaar. Ich bin ein freier Schriftsteller. Die Deprogrammierung von Matrix-basierten Konstrukten sollte eine Beschäftigung auf der ganzen Welt werden. Mail+Paypal: arno.pienaar28@gmail.com

Cannabis ist bei weitem das am häufigsten verwendete Halluzinogen / Alkaloid auf dem Planeten. Die Auswirkungen dieser Pflanze auf das Bewusstsein für höhere Ebenen stehen meines Erachtens offen zur Debatte.

Alle Pflanzen auf dem Planeten haben einzigartige genetische Codes, und diese Codes verflechten sich mit unseren, wenn sie aufgenommen und möglicherweise entzündet und eingeatmet werden. Sie können tatsächlich helfen, uns an unsere zeitlosen Ursprünge als eine verbundene Einheit zu erinnern.

Die Mehrheit der Menschheit befindet sich derzeit in einem turbulenten Amnesiezustand, und der Hauptgrund dafür ist meines Erachtens die Trennung von der Natur und vor allem der Nahrung und den Pflanzen, die auf der Erde wachsen.

Cannabis ist ein fantastischer Lehrer auf der physischen Ebene der Existenz und kann Menschen dabei helfen, in Bezug auf ihre Lebensperspektive, Wahrnehmung, Heilung (von vergangenen dramatischen Traumata) zu wachsen, den Geist zu beruhigen, die Meditation zu verbessern, die Stimmung zu verbessern, die Kreativität und Konzentration zu steigern und Schlaflosigkeit zu heilen, und wahrscheinlich noch viel mehr.

Die Pflanze hilft denen, die mit Hindernissen im Leben kämpfen, daher nutzen Millionen sie!

“Sie macht mich zur einer ausgeglichenen, netteren Person!” – Joe Rogan

Zu viel von irgendetwas – sogar einer guten Sache – wird zwangsläufig schlecht sein. Jedes Extrem eines Verhaltens ist ungesund und weist psychologisch auf eine Sucht hin, die wiederum auf tiefe Schmerzen in der Psyche des Menschen hinweist.

Cannabis kann bei Missbrauch zerstörerisch werden, genau wie Cheeseburger. Komisch, wie wir Menschen nicht über so viele andere destruktive Verhaltensweisen auf diesem Planeten aufgewühlt sind.

Cannabis und das Astralreich!

Das Gedächtnis im Astralbereich, einer Ebene mit höherer Schwingung als die physische, wird stark beeinträchtigt, wenn eine Person regelmäßig Cannabis konsumiert.

Die Gründe dafür sind rätselhaft, aber höchstwahrscheinlich liegt es daran, dass die Pflanze einen tieferen Schlaf induziert als der REM-Schlaf (Rapid Eye Movement), der Zustand, in dem Träume auftreten. Ein weiterer wahrscheinlicher Grund ist die dadurch verursachte Entspannung und damit ein mangelndes Bewusstsein, insbesondere in den höheren Ebenen.

Aus persönlicher Erfahrung unter Induktion weiß ich immer am nächsten Morgen, dass ich etwas Wichtiges und Bedeutendes auf der Astralebene erlebt habe, kann mich aber hauptsächlich aufgrund mangelnden Bewusstseins beim Träumen nicht mehr daran erinnern.

Das liegt wohl daran, dass diese “Teacher”-Pflanze uns nur so viel beibringen kann. Die Verantwortung zum Gewahrwerden, dass wir im Bewusstsein graduieren, liegt bei uns selbst. 

Fazit!

Der nächste wichtige Schritt, den wir alle in unserer Evolution nehmen müssen, ist die Eroberung unserer emotionalen Körper. Es gibt viel Verwirrung hinsichtlich der emotionalen und astralen Ebenen, die tatsächlich gleich sind. Je mehr Kontrolle wir über unsere Emotionen haben, desto mehr Kontrolle sollten wir über das zeigen, was wir im Astralreich erschaffen.

Ein Mensch, der meistens negative Emotionen erlebt, erlebt auch negative Träume. Negative Träume wirken sich wiederum noch nachteiliger im Physischen aus, da die höhere Ebene die Erfahrung der niedrigeren bestimmt. Wie oben, so unten. Die Astralebene wird von Gefühlen angetrieben!

Es gibt unzählige spirituelle Praktiken, die uns helfen, Seelenfrieden und vor allem mehr Kontrolle über den emotionalen Körper zu erlangen. Was wir wissen müssen, ist, dass je mehr Menschen die Astralebene erobern und dort positive Erfahrungen für sich selbst machen, desto schneller entwickeln wir uns als Spezies, spirituell.


Ein weiterer Punkt, den ich hervorheben möchte, ist, dass wir eine astrale Erfahrung nur dann ins Physische bringen können, wenn wir uns bewusst daran erinnern oder sie aufschreiben und darüber nachdenken.

Damit meine ich nicht, dass wir einen Ferrari von einer höheren Ebene bis zum Physischen manifestieren werden – was auf jeden Fall möglich ist – sondern eher die verborgenen Botschaften hinter der Symbolik, die sich im Astralbereich manifestiert und Sprünge im Bewusstseinswachstum im physischen Bereich verursacht, was für den durchschnittlichen menschlichen Verstand schwer zu verstehen ist.

Der Himmel auf der Erde wird zu unserer wachen Wirklichkeit von der Welt geschaffen, die vom Astralkörper in einer Ebene höherer Frequenz erschaffen wurde. Wir beherrschen das Physische, indem wir auf der Astralebene das volle Bewusstsein üben, damit wir die für uns bestimmte Anleitung von der einzigen Ebene (d.h. Astral) erhalten, die verfügbar ist.

Ich hoffe, dass Du, wenn Du dies liest und mit mir in Resonanz trittst, mehr Verantwortung für Dein Leben übernimmst, was im Wesentlichen reines Bewusstsein ist.

von Arno Pienaar




No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!