Geistige Marotten auf Autopilot – Wie gut kennst Du Deinen Geist? Geistige Marotten auf Autopilot – Wie gut kennst Du Deinen Geist?
Tagein, tagaus, ob wir gehen, fahren, reden, essen, in den Supermarkt müssen oder bei unseren Familien sind, werden unsere Gedanken auf Autopiloten getreten und... Geistige Marotten auf Autopilot – Wie gut kennst Du Deinen Geist?

Tagein, tagaus, ob wir gehen, fahren, reden, essen, in den Supermarkt müssen oder bei unseren Familien sind, werden unsere Gedanken auf Autopiloten getreten und entwickeln ihre gewohnten Denk-, Interpretations- und Erwartungsmuster. Diese Gewohnheiten des Geistes können uns in Stress, Angst, Depression oder sogar Suchtverhalten stecken.

Dein Leben mit ungesunden Denkweisen zu leben, ist wie … nun, Dich in einem Verlies für das Leben gefangen zu halten, während Du auf der anderen Seite die ganze Zeit den Schlüssel zu Deiner Freiheit hältst.

Wie gut kennst Du Deinen Geist?

Nobody is perfect! Hier sind ein paar Gewohnheiten des Geistes, um aus dem Autopiloten auszubrechen und mehr Kontrolle über unser Leben zu erlangen.

Katastrophisierung.

Das geschieht, wenn wir sofort das schlimmste, vorstellbare Szenario von einem relativ trivialen Ereignis erwarten. Möglichkeiten und Fähigkeiten dazu, die Situation zu behandeln, werden völlig unterschätzt.

Übergeneralisierung.

Das passiert, wenn wir ein einzelnes, negatives Ereignis als Muster einer kontinuierlichen Niederlage betrachten. “Ich habe den Job nicht bekommen, also werde ich nie einen Job bekommen.”

Das prophetische Denken.

Dies ist, wenn wir Vorhersagen über die Zukunft treffen und glauben, dass diese wahr sind, was wiederum verhindert, dass wir Maßnahmen ergreifen.

Forderungen.

Forderungen zu stellen ist eine Gedankenfalle wenn Du erwartest, dass Du selbst und andere Deinen Regeln folgen und Du Dich emotional belästigt fühlst, wenn die Dinge nicht so verlaufen. Wir sollten oftmals weniger anspruchsvoll sein.

Etikettieren.

Das passiert, wenn wir anstatt einen Fehler oder Irrtum einfach anerkennen, diesen mit “dumm” oder “Vollidiot” etikettieren. Das Ego lässt grüßen!

Legendäres Gedankenlesen.

Dies ist, wenn wir davon ausgehen, dass Menschen abwertende und negative Dinge über uns denken. Aber wir können nicht in fremde Köpfe hineinsehen. Dieses Gedankenlesen ist eine Legende und wird im Geist erschaffen!




Emotionales Denken.

Das passiert, wenn wir unsere Emotionen als ultimative Wahrheit akzeptieren.

Selektive Abstraktionen.

Dies bedeutet, dass wir nur Informationen verarbeiten, die die Sicht auf uns selbst und andere unterstützen.

Negativieren.

Das heißt, wenn wir etwas Positives in Negatives verwandeln.

Schwarz/Weiß.

Das passiert, wenn wir alles als gut oder schlecht sehen. Dies wird als ‘Schwarz-Weiß-Denken’ bezeichnet und es gibt keinen Platz für Grauzonen.

Fazit: Wer ist Herr in Deinem Kopf?

Das A und O ist, dass wir uns über diese Geistesfallen bewusst werden. Einmal bewusst, können wir Macht über sie erlangen. Wir können sie untersuchen und herausfordern, und wir können sie ändern. Aber keine Sorge! Die meisten Leute haben sie in gewissem Maße. Fast jeder kann eine bessere Gesundheit und emotionale Freiheit genießen, wenn er/sie diese Gedankenfallen im Autopilot analysiert und freigibt.

//Niluxx


No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Nächster Beitrag